Unbekannte wollte fünfstelligen Geldbetrag abheben

Korbach: Betrugsversuch in Bank - Polizei fahndet nach Täterin

+
Weil sie im Sommer 2018 in einer Korbacher Bank einen fünfstelligen Geldbetrag abheben wollte und dabei einen gefälschten Personalausweis vorgelegt hatte, fahndet die Polizei nach dieser etwa 30 bis 35 Jahre alten Frau.

Korbach. Weil sie im Sommer 2018 in einer Korbacher Bank einen fünfstelligen Geldbetrag abheben wollte und dabei einen gefälschten Personalausweis vorgelegt hatte, fahndet die Polizei nach einer etwa 30 bis 35 Jahre alten Frau.

Am Freitag, 27. Juli, gegen 11 Uhr, versuchte eine unbekannte Frau in Korbach bei einer Bank Bargeld in fünfstelliger Höhe abzuheben. Sie legte einer Mitarbeiterin der Bank einen Ausweis vor. Diese prüfte die vorgelegten Unterlagen der vermeintlichen Kundin. Noch während der Prüfung verließ die Täterin die Räume der Bank, ohne dass sie Geld ausbezahlt bekommen hatte. Die Bank erstattete Anzeige bei der Polizei Korbach, die bei einer Urkundenprüfung feststellten konnte, dass der vorgelegte und bei der Bank zurück gebliebene Personalausweis gefälscht war.

Nachdem die bisherigen Ermittlungen nicht zur Identifizierung der Täterin führten, fahnden der Kriminalpolizei Korbach und die Staatsanwaltschaft Kassel nun in der Öffentlichkeit mit einem Bild der Überwachungskamera aus der Bank.

Die Täterin wird wie folgt beschrieben:

ca. 170 cm groß, ca. 30 bis 35 Jahre, auffallend hellrote Haare, sprach akzentfreies deutsch.

Die Kriminalpolizei Korbach, Tel. 05631-971-0, bittet die Bevölkerung um Hinweise zur Identität der Frau. red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion