Spannende Geschichten aus der Hansestadt

Korbach erleben: Digital und analog auf dem interaktiven Stadtwanderweg

+
Ganz klassisch: Lebendige Stadtführung auf dem historischen Marktplatz in der Korbacher Altstadt.

Die Legende vom Christkindchenwiegen, die Sagen vom schwarzen Schwein und von der weißen Frau, die Erzählung vom Findelkind am Tränketor – Korbach steckt voller Geschichte(n).

Wer mehr darüber erfahren möchte, ist herzlich eingeladen, die Vergangenheit wieder lebendig werden zu lassen. Das kann man ganz traditionell tun, oder auch ganz modern.

Korbach hat viele Facetten

Denn entlang eines der ältesten erhaltenen Bauwerke der Stadt – des doppelten Stadtmauerrings, der vor über 600 Jahren vollendet wurde – verläuft der interaktive Stadtwanderweg „Zwischen den Mauern“. 

Hier ist der Name Programm: Der 2,1 km lange Rundweg führt zwischen den zwei mittelalterlichen Stadtmauern einmal um die historische Altstadt herum. 

Start ist direkt am Stadtmodell neben dem Wolfgang-Bonhage-MUSEUM KORBACH. Auf zehn Stationen erfahren Besucher Interessantes und Kurioses aus der Stadtgeschichte und lernen die vielen modernen Facetten Korbachs kennen.

Schatzsuche per App

Sollte zwischendurch eine Pause benötigt werden, so laden zahlreiche Cafés und Restaurants in der Altstadt zum Verweilen ein. Ergänzt werden die Info-Stationen durch die interaktive App „Schatzsuche“ der GrimmHeimat NordHessen (für Android und iOS erhältlich). 

Zu jeder Station des Rundwegs „Zwischen den Mauern“ enthält die App zusätzliche Informationen, Märchen und Sagen aus der Stadtgeschichte und eine Rätselfrage, die man beantworten kann. 

Und wenn alle Fragen richtig beantwortet wurden, gibt es in der Tourist-Information eine kleine Überraschung.

Am Stadtmauerring mit Tylenturm. 

Der Download ist übrigens ganz einfach in der Tourist-Information möglich. Hier erhalten Besucher einen kostenlosen Infoflyer zum Stadtrundgang mit QR-Code zur App, die dann kostenlos im „Free WiFi Korbach“ heruntergeladen werden kann.

Nachtwächterführungen durch Korbach

Wer sich die Stadt und die Orte, an denen die Legenden spielen, lieber persönlich zeigen lassen möchte, kann dies ebenfalls tun. Ganz neu ist das Angebot der Korbacher „Pulwerköppe“: Die historische Gruppe der Schützengilde 1377 Korbach e.V. bietet inszenierte Nachtwächterführungen durch die Altstadt.

Im Laternenschein und mit Hellebarde bewaffnet werden die Teilnehmer in viele interessante Ecken der Stadt geführt – selbstverständlich auch zur Bronzefigur des Nachtwächters in der Fußgängerzone. Hier können besonders Eifrige gar als „Nachtwächtergehilfe“ in Dienst versetzt werden.

Sagen und Fabeln in Korbach

Darüber hinaus können frei buchbare Gruppenführungen zu unterschiedlichen Themen, u.a. auch zu „Sagen und Fabeln“ aus Korbach, über die Tourist-Information angefragt werden.

Weitere Informationen zu den Korbacher Stadtgeschichte(n) gibt es bei der Tourist-Information Korbach, Stechbahn 2, Korbach, Tel. 05631 53-232, Mail: tourismus@korbach.de, Internet: www.hansestadt-korbach.de und unter www.pulwerkoeppe.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare