Kostenrahmen von rund zwei Millionen Euro bislang eingehalten

Korbach: Neu gestalteter Stadtpark soll im April 2021 fertig sein

+
Der große Teich ist eines der Kernelemente des neuen Stadtparks: Stadtverordnete besichtigen die Baustelle. Mittlerweile ist auch die Teichfolie verlegt.   

17 500 Quadratmeter für die Erholung der Korbacher: Mitte April 2021 soll der neue Stadtpark fertig sein.

Noch wird gebaut, doch die Grundzüge der geplanten Grünanlage sind schon jetzt zu erkennen.

Für gut zwei Millionen Euro wird der Park bis ins kommende Frühjahr umgestaltet. „Wir sind im Kostenrahmen“, sagte Bauamtsleiter Stefan Bublak bei einem Ortstermin mit den Stadtverordneten. Auch der Zeitplan werde eingehalten, wegen der Corona-Pandemie habe es anfangs Verzögerungen gegeben, die aber nicht weiter ins Gewicht fielen. Mitte April 2021 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. „Die Grünflächen werden da aber nur bedingt zu betreten sein“, erläuterte Bublak.

Der Stadtpark wird als erster Bauabschnitt im Rahmen des Förderprojekts „Zukunft Stadtgrün“ erneuert. Mit insgesamt bis zu 2,4 Millionen Euro von Bund und Land sollen in den nächsten Jahren mehrere Projekte am Stadtmauerring und in der Laake umgesetzt werden.

Kernelemente des neuen Stadtparks sind die große Wasserfläche mit Fontäne und angrenzendem Terrassenbereich sowie die große multifunktional zu nutzende Wiese im Süden.

Den Teich haben die Planer mit üppiger Randbepflanzung aus blühenden Uferstauden und Gräsern sowie Seerosen auf der Wasserfläche vorgesehen. Der Uferbereich ist als Flachwasserzone konzipiert, zur Mitte hin wird der Teich stufenweise tiefer. Die Unfallgefahr soll so weitestgehend minimiert werden. Die Erd- und Profilierungsarbeiten sind bereits abgeschlossen, zuletzt ist die Teichfolie verlegt worden.

Derzeit werden die neuen Wege hergerichtet. Die noch erhaltene Lindenallee im Westen des Parks soll mit Neupflanzungen weitergeführt geführt werden. Während der Bauarbeiten sind die Bäume im Stadtpark mit Holzeinschalungen geschützt. Ein großer Teil des Baumbestands steht unter Naturschutz.

Auch die große Parkwiese im Süden nimmt schon Formen an: Sie dient dem Liegen, Sitzen, Sonnen, Beisammensein und Spiel, kann aber auch für Feste und Konzerte genutzt werden. Unter anderem soll es dort möglich sein, mobile Bühnen aufzubauen. Dafür wird die entsprechende Infrastruktur eingerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare