Viele Aktionen und Attraktionen für junge Besucher

Korbach: Sport und Spaß beim Spielfest im Stadtpark

+
Die Ausrüstung der Goldminers Korbach war dem zehnjährigen Jonas zunächst ein bisschen unheimlich. Dann probierte er die ersten Würfe aus.

Korbach – Das Korbacher Spielfest ist längst eine feste Größe, im Veranstaltungskalender der Stadt. Zum ersten Mal dabei war in diesem Jahr die Lebenshilfe Waldeck mit ihrem Sommerfest und Fußballturnier.

Einen einfachen Holztisch und einen Karton mit Gummistreifen in vielen verschiedenen Farben – mehr brauchte Daniel Rudolph nicht, um am vergangenen Samstag zu einer großen Attraktion des Sommerfestes zu werden. Aus den Streifen wurden blitzschnell lange Luftballons und mit geschickten Hände formte Daniel Rudolph daraus bunte Fantasiefiguren, Zauberstäbe für Prinzessinnen oder Schwerter für kleine Helden. 200 Ballons pro Stunde verarbeitete er auf diese Weise und doch schien die Schlange der wartenden Kinder vor seinem Stand nie kleiner zu werden. Ein WLZ – Ballon war sehr begehrt.

‚Mach mit’ hieß das Motto des diesjährigen Spielfestes für das der Stadtpark und die Allee in einen großen Spielplatz verwandelt wurden. Jürgen Müller setzte das Motto mit seiner Gitarre und seinen Liedern musikalisch um und die Scheu der kleinen Zuschauer verschwand schnell als sie aufgefordert wurden zu tanzen, hüpfen oder mitzusingen.

Angst vor einem öffentlichen Auftritt hatte auch die sechsjährige Clara nicht. Sie wartetet gespannt auf ihren Auftritt mit den Freunden aus der Hip-Hop-Gruppe des Jugendhauses und vertrieb sich bis dahin die Zeit an der Kletterwand. „Wenn man es ganz nach oben geschafft hat, kann man die Glocke läuten. Das macht richtig Spaß. Aber Hip Hop ist doch spannender“. Die Streetdance-Academy war im Stadtpark in Aktion und das Blechbläser Ensemble ‚Freitags Dingens’ der Musikschule Korbach zeigte, dass Jugendliche nicht nur Musik hören, sondern mit viel Spaß auch selbst musizieren.

Aus Marburg angereist war Jongleur Coolumbus alias Ralph Giesa. Seinen Kunststücken schauten die Kinder ganz gespannt zu und waren natürlich begeistert, wenn er sie aufforderte, ihm zu helfen. Die Jungs der Goldminers Korbach, dem ersten und bisher einzigem Anbieter von American Football im Raum Waldeck-Frankenberg, nutzten das Spielfest um ihre Sportart in der Region bekannter zumachen und natürlich auch um neue Mitglieder zu werben.

Dem zehnjährigen Jonas war die Ausrüstung mit dem festen Helm und dem breitschultrigen Dress zunächst etwas unheimlich doch nach dem ersten erfolgreichen Wurf ins Netz war die Anspannung verflogen. „Der Helm ist ziemlich eng, aber es geht und schwer ist die Ausrüstung auch nicht. Das macht schon Spaß, aber ob ich das wirklich machen will weiß ich noch nicht.“ Am Brandhaus der Jugendfeuerwehr löschten mit großem Ernst und einem echten Feuerwehrschlauch kleine Feuerwehrmänner und –frauen unermüdlich das Pappfeuer.

Auf dem Bolzplatz in der Allee kämpften außerdem zwölf Mannschaften um den inklusiven Fußball-Pokal. Der Kindergarten der Lebenshilfe hatte einen Barfußpfad aufgebaut. Christina Wohlfart, Vorsitzende der Lebenshilfe Waldeck möchte aus dem Erlös des Kaffee- und Kuchen- Verkaufs Spielgeräte und Anschaffungen für das Außengelände des Kindergartens anschaffen.

Bogenschießen, die mobile Skisprungschanze des Skiclub Willingen der Karies-Tunnel des Zahnputzmobils, ein Kettcar-Parcours, Bastelangebote, Kinderschminken, große Legosteine, Stelzen, Bälle, Hüpfburgen in allen Variationen, sogar Schach: Unterhaltsame Bühnenauftritte, spannende Demospiele und sportliche Mitmachangebote fast ohne Grenzen.

Die Mutter der dreijährigen Asmin war selbst ein bisschen angestrengt von der Vielfalt der Angebote: „Wir sind jetzt seid zwei Stunden hier und haben noch immer nicht alles gesehen oder probiert und eigentlich bin ich froh, dass Asmin zufrieden ist wenn sie hüpfen kann.“ Am Ende eines langen Spieltages waren wohl alle, Besucher und Organisatoren, zufrieden, denn Langeweile hatte im Stadtpark keine Chance. Von Barbara Liese

Bildergalerie Spielfest im Korbacher Stadtpark

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare