Abriss beginnt im Sommer 2020

Korbach: Wohnungen statt Hotel im Woolworth-Haus

+
Stellen die Pläne für den Neubau auf dem Woolworth-Gelände vor: (von links) Projektentwicklungs-Assistentin Chiara Lomber, Bürgermeister Klaus Friedrich und Investor Axel Funke von Fokus-Development aus Duisburg. 

Im Frühjahr 2022 soll es eröffnen: Für 25 Millionen Euro will ein Investor aus Duisburg auf dem Woolworth-Gelände in der Korbacher Fußgängerzone ein neues Wohn- und Geschäftshaus bauen.

Das ursprünglich geplante Hotel im zweiten und dritten Obergeschoss wird es aber nicht geben, dafür aber 25 bis 30 Wohnungen.

Anfang des Jahres hatte das Duisburger Unternehmen den 1969 eröffneten und 1976 erweiterten Gebäude-Komplex in der Fußgängerzone gekauft. Auf dem rund 3400 Quadratmeter großen Grundstück ist laut Fokus Development eine Neuentwicklung zu einem viergeschossigen Geschäftshaus mit einer Tiefgarage geplant. Die Ulmer Michelgroup GmbH übernimmt die architektonische Planung.

Einzelhandelsflächen im Erdgeschoss

Das derzeitige Nutzungskonzept des Neubaus sieht im Erdgeschoss Einzelhandelsflächen von rund 3000 Quadratmetern vor, in die wieder die Kaufhauskette Woolworth einziehen möchte. Im ersten Obergeschoss sind unter anderem ein Fitnessstudio auf rund 1800 Quadratmetern geplant und weitere Flächen für Einzelhandel. 

Im zweiten und dritten Obergeschoss sollen nun Wohnungen entstehen. Ein Pächter für das ursprünglich geplante Hotel mit etwa 80 Zimmern hatte sich nicht gefunden. Die Tiefgarage verfügt über 75 Stellplätze.

Planung soll bis Ostern fertig sein

Bis nach Ostern 2020 soll die Planung abgeschlossen sein, mit dem Abbruch des Gebäudekomplexes in der Fußgängerzone will Funke in der zweiten Jahreshälfte beginnen. Mit der Fertigstellung rechnet der Geschäftsführer im Frühjahr 2022: „Bis zum Ostergeschäft sollte es gelingen.“

Die Vermarktung des geplanten Gebäudes läuft bereits: Auf der Immobilienmesse Expo Real in München hat Funke das Projekt kürzlich mit einem Modell vorgestellt.

Projektentwickler bundesweit tätig

Der Duisburger Projektentwickler ist bundesweit tätig. Fokus Development hat in den vergangenen zwei Jahren unter anderem die ehemaligen Hertie-Häuser in Meschede und Höxter umgebaut. Focus Development ist außerdem einer der Initiatoren und Sponsoren der Innenstadt-Offensive „Ab in die Mitte!“ des Landes Hessen.

Als eine „Chance für Korbach“, bezeichnete Bürgermeister Klaus Friedrich das Projekt: „Endlich bekommen wir eine zeitgemäße Architektur in die A-Lage der Innenstadt.“ Auch wenn die Anlieferung weiter über die Rückseite erfolge, werde die Ansicht auch von der Arolser Landstraße aus durch das neue Gebäude deutlich aufgewertet, kündigte Funke an. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare