Funde aus der Korbacher Spalte: Fossile Tierwelt sorgt weiter für Furore

„Korbacher Dackel“ bei Planetopia

+
Der Sender Sat.1 wird im Magazin „Planetopia“ einen achtminütigen Beitrag über die weltweit bedeutenden Korbacher Fossilienfunde und ihre wissenschaftliche Erforschung bringen.

Korbach - WLZ-FZ-Berichte über neue Funde von versteinerten Knochen und Zähnen des 250 Millionen Jahre alten Procynosuchus sorgten im November für ein großes Echo im deutschen Blätterwald.

Bei der laufenden Präparation des Korbacher Fundmaterials in den Naturkundemuseen Karlsruhe und Kassel kamen Reste bislang unbekannter Tierformen ans Tageslicht, aber auch ein sensationelles Fundstück des Korbacher „Urweltdackels“: Das kleine Kieferbruchstück zeigt einen beginnenden Zahnwechsel und gibt somit wichtige neue Hinweise auf die Tierwelt im Erdzeitalter des Oberperms.

Die weltweit bedeutenden Funde nimmt derzeit ein Fernsehteam von „News & Pictures“ (Mainz) unter die Lupe. Der Beitrag ist für die Sat.1-Sendung „Planetopia“ vorgesehen und soll voraussichtlich am 17. Februar ausgestrahlt werden. Im Korbacher Museum standen gestern Geologin Dr. Cornelia Kurz (Ottoneum Kassel) und Professor „Dino“ Frey (Karlsruhe) vor der Kamera. Frey war in den 1990er-Jahren Grabungsleiter im Korbacher Steinbruch und ist Experte für die Perzeitfunde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare