Eindrücke von der Silvesternacht in Korbach – Konzert-Übertragung der Berliner Philharmoniker ins Kino 

Korbacher feiern bei Feuerwerk, auf der Bowlingbahn und in den Kneipen

+
Silvester-Impressionen in Korbach: Auf dem Marktplatz gab es in der Silvesternacht Feuerwerk in verschiedenen Varianten. Bei den Silvester-Partys war die Stimmung ausgelassen. Hier wünschen (von links) Rolf, Bianca und Gabi ein frohes neues Jahr. 

Korbach – Überschaubar war es partymäßig um den Jahreswechsel herum in der Kreis- und Hansestadt. Einige „In“-Kneipen hatten geschlossen oder geschlossene Gesellschaft. Trotzdem gaben manche und Korbacher in einigen Straßen und an manchen zentralen Plätzen und Straßenkreuzungen ihr Bestes, um mit beträchtlichem finanziellen Einsatz den Himmel über der Hansestadt zum Leuchten zu bringen.

Silvester-Impressionen in Korbach: Auf dem Marktplatz gab es in der Silvesternacht Feuerwerk in verschiedenen Varianten. Bei den Silvester-Partys war die Stimmung ausgelassen. Hier wünschen (von links) Rolf, Bianca und Gabi ein frohes neues Jahr. Fotos: Hans Peter Osterhold

Im Verlauf des Abends war es zunächst extrem ruhig in Korbachs Straßen. Viele organisierten sich offenbar privat im Familien- und Freundeskreis. Andere gingen essen und ließen den Rest dann auf sich zukommen. Tierbesitzer bleiben sowieso lieber im trauten Heim, um ihre Vierbeiner bei manchem Krachszenario zu beruhigen.

Silvester-Impressionen in Korbach: Auf dem Marktplatz gab es in der Silvesternacht Feuerwerk in verschiedenen Varianten. Bei den Silvester-Partys war die Stimmung ausgelassen. Hier wünschen (von links) R olf, Bianca und Gabi ein frohes neues Jahr. Fotos: Hans Peter Osterhold

Viele Kneipen und Restaurants in der Stadt waren zwar geöffnet. Allerdings blieben bei einigen auch die Lichter aus, zum Erstaunen mancher. Auch geschlossene Gesellschaft mit Voranmeldung war bei einigen angesagt. So blieb es in der Altstadt bis auf den Marktplatz relativ ruhig. Die Anzahl von größeren Silvesterevents wie in früheren Zeiten ist in den vergangenen Jahren auf Null zurückgegangen.

In mehreren Kirchen fanden am frühen Abend Gottesdienste statt. Im gut besetzten Kino wurde das Silvesterkonzert der Berliner Philharmoniker übertragen, und die Bowlingbahn war ausgebucht.

Ab 23.45 Uhr gab es langsam etwas Bewegung auf den Straßen und in den Gassen der Kernstadt und der Ortsteile. Viele rüsteten für ihr privates Feuerwerk, das dann pünktlich zum Jahreswechsel über die Bühne ging.

Bei milden Temperaturen und gelegentlichem Nieselregen ließ es sich im Freien einigermaßen gut aushalten. Bis das Getöse dann abklang und wieder Ruhe einkehrte, dauerte es diesmal keine Stunde. 

Schön für alle, die es sauber auf Korbachs Straßen mögen, wenn die Korbacherinnen und Korbacher am nächsten Tag die Besen schwingen, um die Überreste der Nacht zu entsorgen.

HANS PETER OSTERHOLD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare