Klanginstallation und zehntägiges Programm

Die Kilianskirche verwandelt sich zum Hessentag in eine Klangkirche

+
Stimmungsvoll beleuchtet: Das Südportal der Kilianskirche. Zum Hessentag verwandelt sich das Gotteshaus zehn Tage lang in eine Klangkirche, in der mit Tönen, Klängen und Geräuschen Geschichten erzählt werden.

Korbach. Wer Ohren hat zu hören, der höre: Inspiriert vom Bibelwort verwandelt sich die Kilianskirche zum Hessentag in eine Klangkirche. Der deutsch-iranische Sounddesigner Parviz Mir-Ali hat dafür eigens Hörspiele mit biblischen Geschichten im Surround-Ton-Verfahren entwickelt.

Darüber hinaus bieten die beiden evangelischen Landeskirchen in Hessen rund um die Kilianskirche und in der Nikolaikirche ein vielfältiges Programm mit Gottesdiensten, Konzerten, Talks, täglichen Impulsen und einem interaktiven Klanggarten. Die Veranstalter rechnen mit bis zu 100 000 Besuchern an den zehn Tagen.

Die beiden für den Hessentag zuständigen Pfarrer Dieter Dersch (Evangelische Kirche von Kurhessen und Waldeck) und Fabian Vogt (Evangelische Kirche in Hessen und Nassau) stellten das Konzept der Klangkirche am Mittwoch in Korbach vor. „Wir haben uns für die Kilianskirche entschieden, weil sie direkt an der Hessentagsstraße liegt. Aber auch die Nikolaikirche wird mit eingebunden“, sagte Dersch.

Logo der Klangkirche

Im Zentrum aber steht die Klanginstallation in der Kilianskirche: Täglich ab 11 Uhr jeweils zur vollen und halben Stunde – außer bei Veranstaltungen – können die Hessentagsbesucher dank des Raumklangverfahrens mitten in zehnminütige biblische Geschichten eintauchen und sich auf eine Hörreise begeben.

„Die Besucher sitzen in der Kirche und werden das Gefühl haben, ein Vogel fliegt von links hinten nach rechts vorne, sie werden sich in einem Meer wiederfinden und Walgesänge um sich herum hören oder glauben, den Wind nahezu auf der Haut spüren zu können“, erklärt Vogt das akustische Erlebnis. Bei zwei Hörspielen bindet der Klangkünstler Parviz Mir-Ali auch Aufnahmen heimischer Chöre und der Orgel der Kilianskirche in die Produktion mit ein.

Festlich eröffnet wird die Klangkirche am Freitag, 25. Mai, um 18 Uhr. Gäste sind unter anderem Bischof Martin Hein, Propst Matthias Schmidt, Horst Rühl von der Diakonie Hessen und Ministerpräsident Volker Bouffier.

Freiwillige Helfer werden die Besucher durch die Klangkirche leiten, die Infostände betreuen und hinter den Kulissen mithelfen. Rund 50 Teilnehmer waren bei der ersten Team-Schulung am Mittwoch dabei.

Kontakt: Die beiden Landeskirchen suchen weitere Helferinnen und Helfer für den Hessentag: Wer die Klangkirche unterstützen möchte, wendet sich an das Evangelische Dekanat, Kilianstr. 5, 34497 Korbach, Telefon: 05631/61696, E-Mail: dekanat.twiste-eisenberg@ekkw.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare