Korbach

Korbacher Klinik feiert Jubiläum

+

-  Korbach (jk). Am 29. Mai feiert das Korbacher Krankenhaus ein großes Jubiläum zum 100-jährigen Bestehen. Zum Tag der offenen Tür präsentiert sich die Klinik als hochmodernes, umfassendes Gesundheitszentrum, das über die Region hinausstrahlt.

Innere Medizin und Chirurgie als Flaggschiffe, dazu Gynäkologie und Geburtshilfe – das sind die Eckpfeiler eines Krankenhauses für die medizinische Versorgung. Historisch legte die Stadt Korbach das Fundament dafür vor 100 Jahren, als damals ein kleiner Neubau an der Enser Straße entstand. Seither entwickelte sich die Klinik kontinuierlich fort. 2008 erlebte das Stadtkrankenhaus mit einem 30 Millionen Euro schweren Anbau den Sprung in eine neue Dimension – ob Medizintechnik, Operationsräume oder Pflegestationen.

Dabei sichert die Klinik nicht nur die „Daseinsvorsorge“ der Bewohner, wie es im Amtsdeutsch heißt. Neubau und „Alleinstellungsmerkmale“ führen Patienten auch aus Westfalen, dem Raum Kassel bis Göttingen nach Korbach, schildert Dr. Arved-Winfried Schneider, Chefarzt der Inneren Abteilung. Das Spektrum reicht von Wirbelsäulen-Chirurgie bis zur Behandlung bei Magen- und Darmerkrankungen nach neuestem Stand der Medizin. Als zweite kommunale Klinik in ganz Hessen begann Korbach vor fünf Jahren etwa mit der sogenannten „Doppelballon-Enteroskopie“ – und versorgt mit dieser Dünndarm-Diagnostik in ganz Nordhessen die meisten Fälle.

Experten in Krebsheilkunde (Onkologie), Herzkatheter-Labor und 24-Stunden-Bereitschaft für Herzinfarkt-Patienten, Belegabteilung für HNO sind weitere Pluspunkte. Hinzu kam als wichtiger Baustein im Neubau die Fachabteilung für Altersheilkunde (Geriatrie). Denn mit dem demographischen Wandel wächst stetig die Zahl an älteren Patienten, die gezielte Behandlung und Therapie benötigen. Aus der historischen Armen-Heilstätte vor 100 Jahren hat sich in Korbach also ein leistungsstarkes Gesundheitszentrum entwickelt, das am 29. Mai stolz ein Jubiläum feiern möchte.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Freitag, 20. Mai

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare