Psychothriller mit dem Prädikat "wertvoll"

Korbacher Lars Petersen führt Kamera: „Bastard“ startet heute in Kinos

Korbach - Das Drama „Bastard“, bei dem der Korbacher Lars Petersen erster Kameramann war, startet heute bundesweit in den Kinos - auch im Korbacher Kino ist er zu sehen.

Für seine Arbeit wurde Lars Petersen 2011 mit dem „Förderpreis Deutscher Film Hof“ ausgezeichnet (wir berichteten). Der Film „Bastard“ ist freigegeben für Zuschauer ab zwölf Jahren und hat das Prädikat „wertvoll“ erhalten. Der Psychothriller liefert das Stimmungsbild einer jungen Generation, die ohne Eltern klarkommen muss. Was passiert, wenn sich diese Kinder für all die Vernachlässigungen und gebrochenen Versprechen ihrer Eltern rächen, wird in dem Werk aufgezeigt, in dem Martina Gedeck und die Nachwuchstalente Markus Krojer und Antonia Lingemann die Hauptrollen spielen. Mit Eiseskälte und zugleich berührender Verletzlichkeit fordern die beiden Teenager, was ihnen bislang verwehrt wurde: Elternliebe. Ihr Druckmittel ist der neunjährige Nikolas. Sie haben ihren Mitschüler in ihre Gewalt gebracht und verwickeln dessen Eltern in ein perfides Vater-Mutter-Kind-Spiel. (r/md)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare