Türkisch-Islamische Gemeinde: Viele Besucher der Einladung zu Führungen, Vorträgen und Essen gefolgt

Korbacher Moschee öffnet Türen

+
Tag der offenen Tür in der Korbacher Moschee: Den prächtig ausgestalteten Betsaal stellten Gemeindevorstand Muhammet Balkan (Zweiter von links) und Imam Oguzhan Arslan (Dritter von links) mit zwei Gemeindemitgliedern vor.

Korbach. Einblicke in den Islam hat die Türkisch-Islamische Gemeinde zu Korbach beim Tag der offenen Tür in der Beyazit Moschee in der Gabelsberger Straße geboten. Diese stand zum siebten Mal am Tag der Deutschen Einheit für alle interessierten Menschen offen.

Die Besucher erfuhren dabei viel über die für den Islam wichtigen Werte wie Respekt, Hilfsbereitschaft und Gerechtigkeit. Freundschaft und Toleranz müsse man an die Jugendlichen weitergeben, sagte Muhammet Balkan als Vorsitzender der Gemeinde.

Das Thema „Die Jugend im Islam“ stand diesmal im Mittelpunkt der Moschee-Öffnung. Dazu hatte die Jugendgruppe der Gemeinde eine Präsentation vorbereitet, in der es um das Aufwachsen, die Pflichten und das richtige Verhalten junger Menschen ging.

Als Moderator führte Yücel Kocak durch den offiziellen Teil, bei dem der Imam (Vorleser) Oguzhan Arslan Koranverse mit seinem melodischen Gebetsgesang rezitierte. Eine Übersetzung der vorgetragenen Texte ins Deutsche konnten die Besucher auf der Leinwand verfolgen.

Führungen durch die Moschee mit dem prächtig ausgestalteten Betsaal – vor dem die Besucher ihre Schuhe ausziehen mussten – und die anderen Räume, Spiele für die Kinder, türkische Leckereien von der Frauengruppe und natürlich jede Menge Möglichkeiten zum Fragen stellen, wurden angeboten. (ut)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare