Führungen in Korbacher Spalte und im Geo-Foyer Kalkturm

Zu Besuch in der ältesten Fossilspalte Europas

+
Die Korbacher Spalte ist eine Attraktion.  

Die Korbacher Spalte ist zwar uralt, aber noch lange nicht tot. Denn jeden Sonntag im Sommerhalbjahr gibt es lebendige Führungen an der ältesten Fossilspalte Europas und im GeoFoyer Kalkturm.

Bis Ende Oktober finden jeden Sonntag ab 11.15 Uhr Führungen für Einzelbesucher und kleine Gruppen statt.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Besucher erwarten faszinierende Ein- und Ausblicke in die Erdgeschichte, in eine Zeit, als Korbach noch an einem tropischen Meer lag. Star ist Procynosuchus, der „Korbacher Dackel“. Er ist natürlich kein Hund, sondern ein säugetierähnliches Reptil – sozusagen einer unserer ältesten Vorfahren. Beantwortet werden Fragen wie: Was hat Kalk mit der Evolution des Lebens zu tun? Oder: Wie haben es die Wirbeltiere immer wieder geschafft, Grenzen des Lebens zu überwinden und die ganze Erde unter Wasser, an Land und in der Luft zu besiedeln? Anhand ausgewählter Fossilien aus dem Nationalen Geopark GrenzWelten sowie besonderer „Mosaik-Tiere“ werden wichtige Schritte in der Entwicklung der Wirbeltiere bis hin zum modernen Menschen vorgestellt.

Dazu gibt es Infos zur Geologie des Zechsteins und der permzeitlichen Lebewelt vor 250 Millionen Jahren. Schließlich wird den Besuchern klar, welche Bedeutung der Baustoff Kalk für die frühe Korbacher Industriegeschichte hatte.

Öffnungszeiten: Di - So und an Feiertagen 11-16.30 Uhr. Info: Tel. 05631 53289, www.korbacher-spalte.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare