Komik, Konzerte, König Ödipus

Korbacher Vhs-Kulturforum bietet mehr als 40 Veranstaltungen bis zum Hessentag 

Berufswunsch: „Irgendwas mit Sex“: Martina Brandl liefert Pointen, die das Leben schreibt.

Korbach. Lachen, lauschen, lernen: Mit mehr als 40 Veranstaltungen füllt das Kulturforum die 226 Tage bis zum Hessentag. Das bewährt abwechslungsreiche Programm umfasst Theateraufführungen, Konzerte, Ausstellungen, Vorträge, Kabarett und Comedy.

Korbach. Lachen, lauschen, lernen: Mit mehr als 40 Veranstaltungen füllt das Kulturforum die 226 Tage bis zum Hessentag. Das bewährt abwechslungsreiche Programm umfasst Theateraufführungen, Konzerte, Ausstellungen, Vorträge, Kabarett und Comedy.

KABARETT UND COMEDY

Donnerstag, 26. Oktober:Martina Brandl: „Irgendwas mit Sex“. Die Korbacher kennen die Komödiantin aus Geislingen von ihrem Auftritt bei der ersten Korbacher Lachnacht. Nun gastiert sie mit ihrem aktuellen Programm im Bürgerhaus, 20 Uhr.

Mittwoch, 8. November: Simone Solga: „Das gibt Ärger“. Die Trägerin des Deutschen Kabarettpreises ist ab 20 Uhr in der Stadthalle zu Gast.

Samstag, 10. Februar: Hennes Bender: „Luft nach oben“. Der quirlige Komiker aus dem Ruhrgebiet gastiert mit seinem neuen Programm ab 20 Uhr im Bürgerhaus.

Die weiteren Veranstaltungen in dieser Sparte:

Freitag, 23. Februar: Frieda Braun: „Sprechpause“, 20 Uhr, Stadthalle.

Freitag, 9. März: Nessi Tausendschön: „Die wunderbare Welt der Amnesie“, 20 Uhr, Bürgerhaus.

Dienstag, 29. Mai: Florian Schroeder: „Ausnahmezustand“, 20 Uhr, Freilichtbühne.

KONZERTE

Samstag, 21. Oktober: Konzert mit dem Giulin Quartett. Joachim Hamm und Christiana Nobach (Violinen), Joachim Pries (Viola), Malte Meesmann (Violoncello) interpretieren Werke von Arvo Pärt „Summa“ für Streichquartett (1977/1991), Joseph Haydn Streichquartett op 20.2 und Robert Schumann Streichquartett op 41.1. Gemeindehaus der Johannes-Gemeinde, Karpatenstr. 2, 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei – um Spenden für das „Bürgerbündnis für ein weltoffenes und tolerantes Korbach“ wird gebeten.

Samstag, 28. Oktober: Das Bad Arolser Duo Martina Sutter (Mezzosopran) und Barbara Roeser-Liebech (Klavier), präsentiert den Liederzyklus Winterreise von Franz Schubert. Bürgerhaus, 19.30 Uhr.

Donnerstag, 23. November:Konzert mit dem Sänger Paul Potts, Stadthalle, 19.30 Uhr.

Samstag, 13. Januar: „Die große Andrew Lloyd Webber Gala“, Stadthalle, 19.30 Uhr.

Samstag, 20. Januar: Neujahrskonzert mit dem Waldeckischen Kammerorchester, Leitung: Rainer W. Böttcher, Stadthalle, 19.30 Uhr.

Samstag, 3. Februar: Gastkonzert des HR-Sinfonieorchesters: Das Alighieri Quartett in der Besetzung Stefano Succi (Violine), Fanny Fröde (Violine), Wolfgang Tluck (Viola) und Ulrich Horn (Violoncello) interpretiert Maurice Ravels Streichquartett F-Dur und Franz Schuberts Streichquartett G-Dur 887. Bürgerhaus Korbach, 19.30 Uhr.

Sonntag, 4. Februar: „Des Sängers Lust und Leid“: Songs, Schlager, Chansons mit Ulrich Schütte (Bariton) und Rainer W. Böttcher (Klavier), Bürgerhaus, 17 Uhr.

Donnerstag, 8. Februar:„Don’t Stop The Music“ – The Evolution of Dance. Stadthalle, 20 Uhr.

Im Rahmen der 7. Korbacher Orgelwoche gibt es vom 30. Oktober bis 12. Novemberverschiedene Konzerte in der Kilianskirche.

VORTRÄGE

Leben und Wirken von Fürstin Bathildis zu Waldeck und Pyrmont berichtet Ruth Piro-Klein, Frankenberg, am Donnerstag, 2. November,19.30 Uhr, im Wolfgang-Bonhage-Museum. Eine Zeitreise in die Antike Waldecks – Antikes Leben in Grafschaft und Fürstentum Waldeck beginnt am Dienstag, 7. November,19.30 Uhr, im Bürgerhaus. Referent ist Professor Jürgen Wolf, Phillips-Universität Marburg.

„König Ödipus oder ein Schicksal, das auch das unsere sein könnte“ lautet der Titel des Vortrags von Professor Arno Schmidt, Korbach. Er referiert am Dienstag, 5. Dezember, 19.30 Uhr, im Bürgerhaus.

Alle Veranstaltungen sind übersichtlich sortiert im Programmheft zu finden. Die Broschüre liegt an folgenden Stellen in Korbach aus: Bürgerbüro (Rathaus), Stadtbücherei, Buchhandlungen, Bonhage-Museum, Geschäftsstellen der Sparkasse Waldeck-Frankenberg und der Waldecker Bank, Kreisvolkshochschule und Kreisverwaltung.

Karten-Vorverkauf: WLZ-Geschäftsstelle (Lengefelder Str. 6), Bürgerbüro (Rathaus), Tel. 05631/53336.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare