„Tayo kann fliegen“

Korbacher Wolfgang Sonntag schreibt Kinderbuch

Wolfgang Sonntag aus Korbach zeigt sein Kinderbuch „Tayo kann fliegen“
+
Nicht ohne Probieren aufgeben: In seinem Kinderbuch „Tayo kann fliegen“ hat Wolfgang Sonntag eine wichtige Nachricht an Mädchen und Jungen. Foto: wilhelm figge

Sag niemals, dass du etwas nicht kannst, bevor du es probiert hast: Mit seinem ersten Buch will Wolfgang Sonntag aus Korbach Kindern eine wichtige Botschaft mitgeben.

Ein kleiner Vogel läuft durch die Savanne und schämt sich. All die anderen Tiere sprechen ihn auf sein Problem an – eben, dass er läuft und nicht fliegt. Das kann er gar nicht, ist Tayo überzeugt, der Protagonist in Wolfgang Sonntags Kinderbuch. Doch der Korbacher hat eine Botschaft: „Sag niemals, dass du etwas nicht kannst, bevor du es probiert hast.“ Und so verrät auch schon der Titel seines ersten Buches: „Tayo kann fliegen“.

Kinder von vier bis zehn Jahren will er damit ansprechen: „Tayo“ hat er in einem direkten Stil geschrieben, der besonders zum Vortragen geeignet ist, und genug Witz bietet, um auch den Vorleser bei Laune zu halten. Auch die ausdrucksstarken Illustrationen von Marén Gröschel laden zum längeren Angucken ein – die Braunschweigerin ist professionelle Zeichnerin mit vielen Referenzen.

Wolfgang Sonntag hingegen hat erst in der Rente mit dem Schreiben begonnen: „Es war immer schon mein Traum, ein Buch zu schreiben“, berichtet der gelernte Radio- und Fernsehtechniker und Meister in Medizintechnik. Vor zweieinhalb Jahren begann er, Gedichte und Geschichten zu verfassen: In einem Schreibernetzwerk auf Google hat er mehr als 100 Werke online stehen, sammelt Kritik und Anregungen. Stolz ist er, dass eines seiner Gedichte in die Lyrik-Sammlung „Frankfurter Bibliothek“ der Brentano-gesellschaft aufgenommen wurde.

„Tayo kann fliegen“ verlegt er über seinen ehemaligen Arbeitskollegen Tobias Schatte, der auch beim Layout half. Zuvor hatte er ihn in „kritischer, aber fairer“ Begleitung auf die Idee gebracht, ein Kinderbuch zu schreiben. Und auch wenn Wolfgang Sonntag selbst keine Kinder hat und nie in Afrika war, lag ihm eine weitere Botschaft für Kinder am Herzen: „Wenn Tiere sich vertragen und Freunde haben können – dann sollten wir Menschen das auch schaffen.“

Erst mal 100 Exemplare wurden gedruckt, bei Thalia und Colibri in Korbach hat Wolfgang Sonntag bereits Bücher abgegeben, die für zwölf Euro zu erwerben sind. Am Verkauf über weitere Buchläden der Region und Amazon arbeitet er. Auch der Korbacher Stadtbücherei hat er eines überlassen. Gerne würde er sein Werk auch in Kindergärten vorlesen und die Bilder an die Wand werfen: „Das ist gerade natürlich noch etwas schwierig“, weiß er. Auch auf seinem Youtube-Kanal will er es vorstellen.

Schreiben bleibt für ihn ein Hobby, Gewinn werde er mit „Tayo“ niemals machen, erklärt Wolfgang Sonntag. „Aber: Ich habe ein Buch geschrieben“, zeigt er sich stolz. „Und sobald man mit einem Hobby Geld verdient, ist es eh kein Hobby mehr.“ Für ein zweites Buch habe er noch keine Pläne: „Aber sag niemals nie.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare