Auftakt mit Musik

Kreisseniorentage in Meineringhausen gestartet

+
Rund 320 Gäste aus Frankenau, Gemünden und Willingen haben den Auftakt der Kreisseniorentage in Meineringhausen besucht.

Korbach - Rund 320 Gäste aus Frankenau, Gemünden und Willingen haben am Montag den Auftakt der Kreisseniorentage im Korbacher Ortsteil Meineringhausen besucht und gesellige Stunden bei Musik, Kaffee und Kuchen genossen.

Insgesamt mehr als 3600 Seniorinnen und Senioren haben sich für die Veranstaltungsreihe angemeldet, die in dieser und der nächsten Woche wechselnd in Meineringhausen und in Allendorf-Eder über die Bühne geht. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg lädt bereits seit 1974 Bürger über 75 Jahre zur gemütlichen Kaffeetafel ein. Dabei besuchen die Teilnehmer aus dem südlichen Kreisteil den Norden, die Waldecker den Süden.

800 Stück Kuchen, Berge mit belegten Broten und Kannen voller Kaffee: Die Helfer vom TSV Meineringhausen hatten beim Auftakt der Kreisseniorentage einiges zu stemmen, um die rund 320 Gäste aus Frankenau, Gemünden und Willingen in der Walmehalle zu bewirten. „Die ersten haben schon um acht Uhr angefangen, Tische zu decken“, sagte Anja Klimek, Kassiererin des Sportvereins. „Wenn alles fertig ist, müssen wir noch abräumen, spülen und alles für den nächsten Tag vorbereiten. Das wird ein langer Abend.“ 

Doch die Arbeit lohnte sich: Die Senioren erlebten einen abwechslungsreichen Nachmittag. Die Gäste erfreuten sich am „Böhmischen Traum“ und anderen Melodien des Musikvereins Lelbach und den deftigen Liedbeiträgen des Sängerstammtisches aus Meineringhausen. Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese, Katja Müller-Aushauer vom Fachdienst Soziales und Ute Jennemann vom Sozial- und Kulturamt der Stadt Korbach hatten zuvor die Gäste begrüßt. 

Mit dabei waren auch die Bürgermeister Björn Brede (Frankenau), Thomas Trachte (Willingen) und Frank Gleim (Gemünden). Als älteste Teilnehmer wurden Heinrich Drewes (97) aus Frankenau und Emilie Vogel (92) aus Schwalefeld geehrt.

Fotos: Kreisseniorennachmittag in Meineringhausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare