Schwalefeld

Kultband „K 2“ löst sich auf

- Willingen-Schwalefeld (bk). Aus für „K 2“: Die Schwale­felder Kultband hat sich aufgelöst. Alle in diesem Jahr geplanten Auftritte wurden abgesagt.

„K 2“. Der Name stand für ein Stück Upländer Kultur; für audiophile Rockmusik; für jede Menge Spaß am Musizieren; für den Brückenschlag zwischen 20- und 60-jährigen Fans; für Experimentierfreude, wie bei den umjubelten gemeinsamen Konzerten mit den Hausherren der alten Schule in Lelbach, Eberhard Jung, Georg Lungwitz und Thomas Schwill, die eigentlich mehr in der Klassik zu Hause sind, und mit der Willinger „Concordia“ deutlich wurde. Nach vier Jahren trennen sich nun die musikalischen Wege von „Rockröhre“ Anna Kesper (Gesang), „Sax-Machine“ und Entertainer Thomas Fischer (Saxophon und Gesang), den beiden „Gründervätern“ Klaus Kesper-Kanzlers (Gitarre) und Klaus Kesper-Langen (Keyboard), die schon vor über drei Jahrzehnten gemeinsam auf der Bühne standen, Bassist Volker Ashauer und Drummer Christian Vogel. Der Grund: Unterschiedliche Vorstellungen davon, wie professionell die Band sein sollte und könnte. Mehr lesen Sie in der WLZ-Ausgabe vom Donnerstag, 21. Januar 2010.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare