Korbach

„Es läuft alles wie geplant“

- Korbach (lb). Das Konjunkturpaket wird ausgepackt: Mittlerweile haben die Bauarbeiten an fast allen Projekten in Korbach und den Orts
teilen begonnen.

Rund 2,3 Millionen Euro an zinslosen Darlehen und Zuschüssen fließen aus 
den im Krisenjahr 2009 beschlossenen Programmen von Bund und Land in die Kreisstadt. Den Schwerpunkt hat die Stadt auf die Sanierung von Sportplätzen und Mehrzweckhallen gelegt. Mittlerweile haben die Bauarbeiten an 
fast allen Projekten begonnen. „Es läuft alles wie geplant“, 
sagt Bürgermeister Klaus Friedrich. Die Kosten seien im Rahmen geblieben. Zum überwiegenden Teil seien die Aufträge im Hochbau an heimische 
Firmen und Architekten vergeben worden, so das Stadtoberhaupt. Der aktuelle Stand der Projekte im Einzelnen: Kunstrasenplatz im Hauer-Stadion: Beim Sportgelände auf der Hauer geht es um einen wettbewerbstauglichen Kunstrasenplatz und einen kleineren Trainingsplatz mit Naturrasen. Im gleichen Zuge soll eine Finnenbahn als Laufstrecke rund ums Stadion realisiert werden. Im Spätsommer soll der Ball auf dem neuen Grün rollen. Kosten: rund 900 000 Euro. Hauer-Turnhalle: Geplant ist eine energetische Komplettsanierung, gebaut werden soll in 2011. Die Architektenaufgaben sind bereits vergeben, die übrigen Aufträge werden noch in diesem Jahr ausgeschrieben. Kosten: rund 700 000 Euro. Paul-Zimmermann-Sportplatz: Geplant ist eine Sanierung der Umkleidegebäude. Der Rohbau ist bereits fertig, der Innenausbau beginnt in diesen Tagen. Mit der Fertigstellung rechnet die Stadt im Sommer. Kosten: rund 450 000 Euro. Mehrzweckhallen Meineringhausen, Lengefeld, Lelbach: Die Hallen werden energetisch auf den neuesten Stand gebracht. Die Sanierung der Außenfassaden hat bereits begonnen. Im Sommer soll alles fertig sein. Kosten: rund 400 000 Euro Mehrzweckhalle Rhena: Neben energetischen Maßnahmen steht ein Anbau auf dem Plan. Die Bauarbeiten haben bereits begonnen, Ende des Jahres soll die Halle fertiggestellt sein. Kosten: Insgesamt rund 300 000 Euro fließen aus dem Konjunkturpaket und dem Dorferneuerungsprogramm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare