Korbach

Liebeshunger führt in Knast

- Korbach. Frühlingsgefühle und ein nächtlicher Überraschungsbesuch bei seiner Freundin in der Kreisstadt haben einen 25-jährigen Waldecker in den Knast gebracht.

Die 27-jährige Korbacherin aus der Karpatenstraße bemerkte am Mittwoch um 0.15 Uhr verdächtige Geräusche auf ihrem Balkon im 2. Obergeschoss. Sie vermutete einen Einbrecher und rief verängstigt die Polizei um Hilfe. Als die Beamten kurze Zeit später mit zwei Fahrzeugen am „Tatort“ eintrafen, spielte sich eine filmreife Szene ab. Ein Mann hing am Geländer des Balkons und sprang aus dem zweiten Obergeschoss in die Tiefe, als er die herannahenden Polizeifahrzeuge bemerkte. Er flüchtete, die Ordnungshüter erwischten ihn jedoch schnell, legten ihn auf den Boden und fesselten ihn. Wie sich später herausstellte, handelte es sich bei dem vermeintlichen Einbrecher um den 25-jährigen Freund der Anruferin. Der Waldecker wollte seine Freundin auf ungewöhnliche Weise überraschen und wählte deshalb den gefährlichen Weg über die Dachrinne auf den Balkon. Als Geschenk hielt er auch bei seiner kurzen Flucht noch einen Strauß Blumen und eine Flasche Wein in Händen. Weil der junge Mann stark alkoholisiert war, verbrachte er die Nacht nicht in den Armen seiner Freundin, sondern im Polizeigewahrsam. Auch die nächsten Monate wird er auf Staatskosten leben, denn die Polizei hatte ihn nach mehreren Körperverletzungen mit Haftbefehl gesucht. Vor seinem Transport zur Justizvollzugsanstalt bedankte er sich für die freundliche Behandlung bei der Polizei und überreichte dem Dienstgruppenleiter die Flasche Weißherbst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare