So gut verkauft wie noch nie

Lions-Adventskalender: Gewinnzahlen wurden gezogen

Dr. Meike Bökemeier (von links) mit Tochter Marle und Rechtsanwalt Ingo Schneider haben die Gewinnzahlen des Lions-Club-Adventskalenders ausgelost.
+
Wer erhält einen der 175 Preise? Dr. Meike Bökemeier (links) mit Tochter Marle und Rechtsanwalt Ingo Schneider haben die Gewinnzahlen des Lions-Club-Adventskalenders ausgelost.

Auch wenn in Zeiten der Coronakrise bisher vieles ausfallen musste – die Adventskalender-Aktion des Lions Club Korbach-Waldecker Land blieb bestehen und ist sogar so erfolgreich wie noch nie.

Korbach – „Es sind fast alle Kalender verkauft“, berichtet Mitglied Ingo Schneider, „das spricht natürlich für die Aktion.“ Die restlichen, knapp 100 Exemplare, sind noch bis zum 24. Dezember beim Korbacher Optiker „Die Brille“ erhältlich.

Die Gewinnnummern stehen jedoch bereits fest. Eine Woche vor dem 1. Dezember fand in der Kinderarztpraxis Dr. Bökemeier die Ziehung statt. „Normalerweise laden wir zu dieser Aktion immer ein Kind ein, das von unserem Verein unterstützt wird“, sagt Dr. Meike Bökemeier, „leider ist das in diesem Jahr nicht möglich gewesen.“ Die Auslosung musste in einer kleineren Runde stattfinden. Unterstützt wurde die Sekretärin des Clubs von ihrer Tochter Marle und dem Rechtsanwalt Schneider.

Zusammen teilten sie jedem der 175 Preise, im Gesamtwert von 8000 Euro, zufällig eine der 4000 Kalendernummern zu. Diese Zahlen werden nun vom 1. Dezember an bis Heiligabend nach und nach auf der Homepage des Lions Club unter lions-waldeckerland.de, der vereinseigenen Facebook-Seite sowie in der Waldeckischen Landeszeitung bekannt gegeben, wobei an Nikolaus und am Weihnachtstag besonders hochwertige Gewinne hinter den Türchen aufgelistet sind. Der Hauptgewinn beträgt 1000 Euro und wird von den Lions direkt gesponsert.

Die persönliche Gewinnzahl befindet sich hinter einem zusätzlichen Türchen, mit der Jahreszahl 2020. Hat man gewonnen, darf man sich den Preis mit dem Adventskalender unter dem Arm bei dem jeweiligen Sponsor abholen.

Den Erlös, der bei dieser Aktion zusammen kommt, nutzt der Verein um Projekte in der Region zu fördern. Von der dauerhaften Unterstützung der Korbacher Tafel über das Programm „Klasse 2000“ an Grundschulen, bis zur Finanzierung von Hilfstherapien für Familien mit kranken Kindern, ist das soziale Engagement weitreichend. (sk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare