29. März: Waldeckische Landeszeitung präsentiert das siebte Korbacher Kneipenfestival

Live-Spektakel mit vielen Saiten

+
Stellen das Programm für den Nightgroove 2014 vor (von links): Carsten Stumpe von der Waldecker Bank und Organisator Michael Barkhausen. Foto: Lutz Benseler

Korbach. - Das bewährte Konzept bleibt: eine Stadt, eine Nacht und 17 Bands in sämtlichen Lokalen. Das Kneipenfestival Nightgroove geht in Korbach in seine siebte Runde.

Jeweils rund 3000 Besucher pilgerten in den vergangenen Jahren von Kneipe zu Kneipe. Bereits zum siebten Mal wird sich Korbach am Samstag, 29. März, in eine Hochburg der handgemachten Livemusik verwandeln. Organisator Michael Barkhausen, der gestern das Programm vorstellte, ist sich sicher, dass auch diesmal wieder „ein fröhlich feierndes Volk“ im Herzen der Stadt unterwegs sein wird.

Dafür soll in dieser langen Nacht ein abwechslungsreiches Programm garantieren, präsentiert von der Waldeckischen Landeszeitung und unterstützt von der Waldecker Bank, der Bäckerei Plücker und EWF: Quer durch die Stadt, quer durch die Jahrzehnte und quer durch viele Musikstile reicht das Angebot. Es werden leise und laute Akzente gesetzt und Musik zum schweißtreibenden Abfeiern und genießerischen Fingerschnippen präsentiert. Traditionshäuser und Szenekneipen laden ein. Alle Lokale sind bequem fußläufig zu erreichen.

Das breite musikalische Spektrum reicht von Beat, Blues, Jazz, Rock und Soul über italienischen Pop, lateinamerikanische Rhythmen und orientalische Klänge bis hin zu Rock’n’Roll und Rhythm‘n‘blues und bietet damit für Jung und Alt ein gleichermaßen attraktives und hochkarätiges Liveprogramm. Auf der WLZ-Bühne im Hotel Goldflair am Rathaus wird etwa die Korbacher Coverband „Beatclub“ einheizen.

Traditionell startet das Programm aber im Café Cabana mit der Latin-Party: Für heiße südamerikanische Rhythmen sorgt die Band „Chico Diaz Salsa­borrr“. Als Veranstaltungsort ist auch das Bürgerhaus wieder mit von der Partie. Gleich zwei Bands treten dort auf: Im Foyer liefert „Piaggi“ feinsten italienischen Pop und im Saal nimmt „Phoenix“ die Gäste mit auf eine Reise durch die Rockgeschichte.

Der Korbacher Club der Soroptimistinnen engagiert sich in diesem Jahr erstmals beim Nightgroove. Im Museum der Stadt Korbach bietet der Club Getränke und kleine Snacks an und unterstützt mit dem Erlös soziale Projekte in der Region. Die passende Musik zum Lauschen, Entspannen und Genießen liefert dazu die Band „WohnzimmerSoul“.

Die Freiluftsaison wird am Rathaus eröffnet. Feuerfässer schaffen Wärme und eine heimelige Atmosphäre und musikalisch brennt Steffi, die blonde Sängerin von „Just Brill“, ein Feuerwerk an bekannten Hits ab. An Zabels Grillstation wird Gegrilltes für den kleinen und großen Hunger zwischendurch angeboten.

Leser der WLZ profitieren wieder von ermäßigten Preisen: Wer bis zum 14. März seine Tickets kauft und dabei den heute im Anzeigenteil abgedruckten Rabatt-Coupon mitbringt, bezahlt nur elf Euro. Dafür gibt’s ein Eintrittsarmbändchen und freien Eintritt in alle beteiligten Restaurants, Bars, Kneipen und Cafés (siehe Hintergrund).

Einen ersten Ausblick auf die Kneipenwandernacht bietet die Festivalhomepage. Hier gibt es nicht nur ausführliche Informationen zu den auftretenden Bands mit Links zu deren Homepages, sondern auch viele Audio- und Videoeindrücke: www.nightgroove.de/korbach.

Hintergrund

Wer sicher gehen will, am Veranstaltungsabend ein Armbändchen zu bekommen, erwirbt ermäßigt (bis spätestens 28. März) für 13 Euro ein Ticket im Vorverkauf in allen beteiligten Lokalen, in allen Geschäftsstellen der Waldecker Bank, bei der Waldeckischen Landeszeitung, in allen Filialen der Buchhandlung Schreiber, bei Subway Korbach und Frankenberg sowie im Bürgerbüro Korbach. Am Veranstaltungstag gibt es im Bürgerbüro (9.30 bis 13 Uhr) eine Tageskasse (15 Euro) und Restkarten an der Abendkasse. Von 19 bis 24 Uhr ist eine zentrale Abendkasse (15 Euro) im Foyer der Wal­decker Bank (Prof.-Bier-Straße 18) sowie eine zusätzliche Kasse im Cabana Café eingerichtet. Auf der Festivalhomepage (www.nightgroove.de) sind Eintrittskarten außerdem bequem zur Abholung oder per Versand zu bestellen. (lb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare