18 Jahre Kloster-Trophy

„Es macht einfach irre Spaß“ – Bildergalerie

Immighausen - Der wohl verrückteste Wettkampf weit und breit: Bei der Kloster-Trophy bleibt kein Auge trocken – spätestens im Burggraben sind alle Kleider nass.

Um es gleich vorweg zu sagen: Die Kloster-Trophy ist kein Kindergeburtstag. Auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht so aussehen mag. Die „Lappen“ geraten jedenfalls mächtig ins Schwitzen. Vier der Mädels aus Bad Arolsen ziehen einen Streitwagen hinter sich her, eine Fünfte versucht in voller Fahrt mit einer Lanze Ziele zu treffen. Wenn sich 260 erwachsene Menschen freiwillig in seltsame Kostüme werfen und sich dabei von zehn Männern in Mönchskutten zu noch seltsameren Spielen animieren lassen, muss das einen Grund haben. „Weil es einfach irre Spaß macht“, sagt ein Teilnehmer. Seit 18 Jahren gibt es die Kloster-Trophy, der Ruf des Wettbewerbs reicht mittlerweile weit: Aus Paderborn, Gießen, Hannover und Thüringen sind Teams dabei. „Wir haben viele treue Mannschaften“, sagt Klosterbruder Helmut Stracke. Weit über 100 Helfer aus dem Dorf packen mit an, damit die Spiele reibungslos über die Bühne gehen, und lassen sich auch jedes Jahr etwas Neues einfallen. 45 Schiedsrichter haben das Geschehen im Blick. Wenn draußen das Leben tobt, wird hinter den Kulissen gerechnet. Ein dreiköpfiges Team wertet schon während der Spiele die Ergebnisse aus: „Die Zettel kommen Stück für Stück herein, gegen Abend wird es aber richtig hektisch“, sagt Frank Göbel, der gerade Zeiten und Wurfweiten in den PC überträgt. Selbst die Siegerehrung abends wird zum Event: Mit Fackeln marschieren die Mönche ins eingenebelte Festzelt ein, wo die Besucher schon auf den Tischen tanzen. „Müller, Meier, Schulze“ heizen danach beim Klosterball ein. 750 Euro Preisgeld werden unter den drei bestplatzierten Männer- und Damenmannschaften aufgeteilt. Beim Pokal müssen sich die Herren allerdings arrangieren: Die „Lümmels“ aus Hillershausen und „Hellebardiere 2014 I“ aus Bad Arolsen erzielten jeweils 511 Punkte und teilen sich somit den ersten Platz. Das Team „Stars@Wars“ aus Paderborn (489) landete auf Platz drei.Bei den Damen hat sich das „M-Team“ (561 Punkte) aus Goddelsheim den Mönchs­pokal gesichert, gefolgt von den „Goalden Girls“ (555) aus Korbach und der Mannschaft „Du Lappen“ (546) aus Bad Arolsen. Von Lutz Benseler

1835424

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare