Korbach:

Das Märchen von Grimms Märchen

- Korbach. Sie wohnen im gleichen Haus, haben vier Kinder – und sind auch sonst den Brüdern Grimm so unglaublich ähnlich: Stefan Becker und Carlo Ghirardelli (Kassel) lieferten in der Stadtbücherei ein märchenhaftes Programm.

Was die beiden an Weisheiten des Märchens zum Besten geben, das ist grandios und könnte mit seiner Magie große Säle füllen. Doch vermutlich entfaltet sich der Zauber aus Volkssagen auch nur in eher intimer Atmosphäre – ganz so wie vor 200 Jahren die Brüder Grimm, als sie sich Märchen erzählen ließen. „Märchen für abgelegte Beinkleider“ heißt das Programm von Becker (Spielraum-Theater Kassel) und Ghirardelli. In der Grimm-Stadt Kassel begannen sie vor Jahren mit einem Appetithäppchen: nur ein Viertelstündchen über die Grimms. Inzwischen sind daraus würzige Menüs mit mehreren Gängen entstanden, die so schmackhaft munden, dass Besucher am Ende meinen, ihnen würde der Teller mitten im höchsten Genuss entzogen. „Gestatten Grimm“ hieß ein Stück, mit dem sie bereits 2009 auf Einladung des Fördervereins „Lesebändchen“ und der Stadtbücherei gastierten. Das bot eine Stunde voller theatralischer Lesung, die das Leben der Märchensammler Wilhelm und Jacob Grimm mit viel Witz präsentierte. Dazu gab’s schaurig-schöne Märchen, die sich als erzählendes Betthupferl für die Kleinen nicht gerade eignen.

Mehr in der WLZ-Zeitungsausgabe vom 6. Oktober.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare