Proben des Kinderstücks im vollen Gange

Malwettbewerb der Korbacher Freilichtbühne und der Reportinis zum "Seeräubermoses"

+
Probe des Piratenlebens: Naddel Mattes (Leonie Grebe), Seeräubermoses (Leona Göge). Haken Fiete (Lucas Göge) und Bruder Marten (Thomas Melzer) im Korbacher Steinhaus.

Korbach. Die Freilichtbühne Korbach probt für das Stück "Seeräubermoses" – und talentierte junge Maler können ein Paket zur Premiere gewinnen.

Bislang trägt niemand so etwas wie Hut, Augenklappe oder Holzbein – nur eine einzige Hakenhand ist bei der Probe im Spiel. Dennoch herrscht kein Zweifel: Das sind Piraten, mit all dem Seemannsgarn, den Rüpeleien und dem Gefluche, das dazugehört. Die Schauspieler der Korbacher Freilichtbühne üben und feilen an ihrem Kinderstück. Am 19. Juni feiern sie die Premiere von „Seeräubermoses“.

Worum geht es im Stück "Seeräubermoses" in Korbach?

Auf diesen Namen tauft die Piratenmannschaft das Findelkind, das sie in einem auf hoher See treibendem Körbchen findet. Und gleich darauf will sie es eigentlich schon wieder zurück ins Meer werfen: „Oh Elend, elend: Unser Moses ist eine Dame“, stellt Naddel Mattes (gespielt von Leonie Grebe) beim Wickeln fest. „Weiberkram“ bringt Unglück, glauben sie – was passiert dann erst, wenn sie ein Mädchen mit an Bord nehmen?

Ach du Schreck: Die Piraten um Käpt´n Klaas (Anica Richter mit Lucas Göge als Haken Fiete) sind baff, als sie ein Kind aus dem Meer fischen.

Käpt‘n Klaas (gespielt von Anica Richter) beschließt, einfach zu vergessen, das der Seeräubermoses kein Junge ist – zumindest, bis die Piraten ein Lösegeld für das Kind einsacken können. Doch so kommt es nicht: Stattdessen wächst das Mädchen zu einem Teil der Mannschaft heran. Als es sich beim Landgang wie ein echter Pirat in eine schöne düstere Spelunke schleichen will, wird es aber entführt: Es entspannt sich ein Abenteuer um verbrecherische Seeräuber, neue Freunde und den blutroten Blutrubin des Verderbens.

Wie laufen Proben bei der Freilichtbühne Korbach ab?

Diese Woche haben die Schauspieler erstmals geprobt, ohne dabei das Textbuch in der Hand zu halten. „Es geht nicht darum, wie gut ihr den Text kennt“, sagt ihnen Günther Treptow, der zusammen mit Monika Göge die Regie führt: „Wir wollen heute die Personen, die wir im Text gefunden haben, miteinander spielen lassen.“ Sie sollen Lust darauf bekommen, aufeinander zu reagieren und sich mitzureißen.

Naddel Mattes (Leonie Grebe) schließt das Findelkind flugs ins Herz, Bruder Marten (Thomas Melzer) tauft es „Seeräubermoses“ - doch dann entdecken sie, dass sie sich ein Mädchen an Bord geholt haben.

Darum geht es beim Regie-Führen: den Schauspielern sagen, wie sie zusammenwirken. Da kriegt Thomas Melzer als Bruder Marten gesagt, dass er ruhig richtig bockig werden darf, wenn Lucas Göge als Haken Fiete seine Küche beleidigt. Oder eben, dass die Piraten nicht zu viele Skrupel zeigen sollen, wenn sie allen Ernstes drüber nachdenken, dass Baby zurück ins Meer zu schmeißen: „Wir finden das also schlimm, aber nicht dramatisch“, leuchtet es Anica Richter ein.

Bei allem Aberglauben der Piraten: Gleich zwei Kapitäne und weitere Rollen werden von Frauen und Mädchen gespielt. Und auch das bis zum 21. Juli laufende Stück verspricht, etwas für alle Mädchen, Jungen und Erwachsenen zu sein, die Abenteuer und kantige Typen mögen. Hier gibt es den ganzen Spielplan und Tickets.

Der Wettbewerb der Freilichtbühne Korbach und der Reportinis

Hat unsere Beschreibung des „Seeräubermoses“ eure Fantasie schon angekurbelt? Oder kennt ihr sogar das Buch von Kirsten Boie? Dann macht doch beim Malwettbewerb der Freilichtbühne und der Reportinis mit. Wir suchen die schönsten Bilder vom Seeräubermoses – nehmt euch einfach ein DIN-A4-Blatt und lasst eurer Kreativität freien Lauf. Damit das Bild noch mehr hermacht, könnt ihr diese Vorlage benutzen.

Unsere Jury wählt vier Gewinner aus: Die dürfen nicht nur samt Begleiter umsonst zur Premiere am 19. Juni kommen, sondern kriegen auch je zwei Getränke, Würstchen, Brezeln, Popcorntüten sowie Portion Eis oder andere Süßigkeiten. Die Siegerbilder kommen sogar ins Programmheft. Bringt oder schickt uns eure Bilder, am 21. Mai wählen wir die Gewinner aus. 

Seeräubermoses (Leona Göge, links) wächst zu einem forschen Piraten heran, begleitet von seiner treuen Ziege Euter Klaas (gespielt von Lena Grebe).

Unsere Adresse lautet Waldeckische Landeszeitung, Lengefelder Straße 6 in 34497 Korbach. Gebt euren Namen, eure Adresse und euer Alter an. Wir sind gespannt, was ihr euch einfallen lasst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare