Förderung für Rittergut in Nordenbeck

Mauerwerk wird instand gesetzt

+
Die Wasserburg in Nordenbeck. Für die Instandsetzung der Bastion gibt es Fördergelder.

Korbach-Nordenbeck. - Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz unterstützt mit 20 000 Euro die Mauerwerksinstandsetzung an der nördlichen Bastion des Ritterguts Nordenbeck.

Der Fördervertrag erreicht Tobias Canisius vom Rittergut in diesen Tagen. Für die Maßnahmen stehen auch Mittel vom Landesamt für Denkmalpflege zur Verfügung. Die Hofanlage des Ritterguts Nordenbeck zeigt sich heute so, wie sie das 19. Jahrhundert hinterlassen hat. Das Herrenhaus wurde unter Verwendung mittelalterlichen Mauerwerks 1801 auf einer ehemaligen Wasserburg errichtet. Der überkommene Wohnturm gehörte ursprünglich zu den Wehranlagen aus Wällen und Wassergräben, die 1412 unter Broske von Viermünden begonnen wurden.

Auf rechteckigem Grundriss erhebt sich ein wuchtiges Quadermauerwerk über fünf Geschosse. Der ehemalige Zugang liegt im ersten Geschoss und führte in ein nicht mehr vorhandenes Wohnhaus. Im dritten Geschoss war einst die Hauskapelle untergebracht, deren Wände mit Apostelfiguren bemalt waren. Duktus und Motive der Malereien deuten auf das 15. Jahrhundert hin.

Das Rittergut Nordenbeck ist eines von über 140 Projekten, die die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) dank privater Spenden und Mittel der Glücksspirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein in Hessen fördern konnte.(r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare