MVV Enamic: Heizkraftwerk Korbach schafft mehr Platz für Mitarbeiter

Mehr Platz für Verwaltung

+
Am Industrieheizkraftwerk in der Kreisstadt wird angebaut: Für rund 250 000 Euro wird der Verwaltungstrakt aufgestockt – mehr Platz für Büro- und Sozialräume soll entstehen. Foto: Marianne Dämmer

Korbach - Das Müllheizkraftwerk in Korbach wird um einen Verwaltungstrakt erweitert. Die Firma MVV Enamic schafft mehr Platz für Mitarbeiter.

Sechs Jahre nach Fertigstellung des Industriekraftwerks Korbach investiert der Betreiber MVV Enamic derzeit am Standort in mehr Platz für Büro- und Sozialräume. „Wir werden unser Verwaltungsgebäude teilweise aufstocken und auf diese Weise rund 150 Quadratmeter neue Fläche schaffen“, erklärt René Kassmann, einer der beiden Geschäftsführer des Kraftwerks. „Diese zusätzliche Fläche nutzen wir, um unseren Mitarbeitern im Kraftwerk modernere und großzügigere Arbeitsplätze bieten zu können“, erklärte er weiter.

Die Investition von rund einer Viertelmillion Euro in die Aufstockung sieht Kassmann als Bekenntnis zum Standort Korbach und zum Kunden Continental, den das Kraftwerk seit 2008 mit Heißdampf für die Reifenproduktion versorgt. Die neuen Büro- und Sozialräume werden voraussichtlich Anfang 2015 nutzbar sein. Parallel zu den Bauarbeiten findet im Oktober die planmäßige Revision des Kraftwerks statt. Sie ist auf zehn Tage angesetzt. Während dieser Zeit wird die Versorgung von Continental über die Hilfskessel des Kraftwerks sichergestellt. (r/md)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare