Willingen

Mehrmals Wackel-, jetzt Burschenkönig

+

- Willingen-Usseln (bk). Andreas Stremmel hat‘s geschafft: Nachdem er in der Vergangenheit schon mehrfach Wackelkönig war, schoss er am Donnerstag den Vogel ab.

Der 25-jährige Maler und Lackierer trat als Burschenkönig die Nachfolge von Christian Schäfer an. Bei der Veranstaltung am Fuße der Lohwaldschanze waren 22 Burschen am Start. Der Vorsitzende des Burschenclubs, Oliver Emde, sicherte sich bereits mit dem sechsten Schuss die Krone. Christian Schäfer freute sich über den Apfel, der beim 66. Schuss fiel, und Dirk Klinkmann über das Zepter (125. Schuss).

In der „heißen Phase“ wetteiferten acht Anwärter um die Burschenkönigswürde. Es waren weitere 113 Schuss notwendig, bis der hölzerne Vogel das Fliegen lernte. Andreas Stremmel erhielt als Erster die neu angeschaffte Burschenkönigskette.

In Verbindung mit dem Burschenkönigsschießen schossen die ehemaligen Schützenkönige erstmals auch eine Ehrenscheibe aus, die vom amtierenden Regenten Hermann Schumann gestiftet wurde. 20 von 36 Majestäten waren zur Stelle, als ältester der 81-jährige Christian Biederbick, der 1959 die Königswürde errang.Letztendlich hatten Ludwig Behle (König 2004/05) und Frank-Friedrich Schulze (König 2007/08) die Nase vorn. Sie landeten exakt gleich gute Treffer.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Samstag, 25.Juni

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare