Korbach

Den Menschen Halt geben

+

- Korbach (den). Die Gesellschaft verändert sich, bemerken die Mitarbeiter der „Katholischen Beratungsstelle“. Immer mehr Menschen suchen in Lebenskrisen Rat bei den Experten für Familien- und Lebensfragen.

In schwierigen Lebenssituationen bieten Eheberaterin Marianne Speicher, Honorarkraft Angelika Hesse-Pieper und der angehende Berater Manuel Franke ihre Hilfe an. Tod, Trauer, Krankheit oder leichte Depressionen sind nur einige der Bereiche, mit denen sich das Team tagtäglich beschäftigt. Den größten Teil nehmen aber Ehe- und Familienprobleme ein.

„Immer wichtiger werden zudem Erziehungsschwierigkeiten“, berichtet Marianne Speicher. Konfession, Geschlecht, Alter und Familienstand spielen bei all dem keine Rolle; weit mehr als die Hälfte der Klienten der katholischen Einrichtung sind evangelisch. Das Einzugsgebiet umfasst den gesamten Landkreis. Ähnliche Dienste bietet in Korbach die Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche an.

Mit Psychotherapeuten, Tageskliniken und dem Jugendamt suchen die Mitarbeiter engen Kontakt, um möglichst schnell und unkompliziert zu helfen. Vor allem Frauen schätzten das Angebot, in gemütlicher Umgebung über ihre Probleme reden zu können, ist Leiterin Christiane Beel aus Meschede überzeugt. „Die Motivation muss von den Ratsuchenden kommen“, sind sich die beiden Pädagoginnen sicher.

Katholische Beratungsstelle, Westwall 8, Telefon 05631/7549.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Donnerstag, 7. April

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare