Kinder-Uni: Spannende Mathematik-Vorlesung in Korbacher Stadthalle

Wie die Menschen rechnen lernten - Video

Korbach - Ansturm auf eine Mathestunde – das würde sich mancher Lehrer auch wünschen. Die Kinder-Uni in Korbach macht's möglich.

So viel Enthusiasmus wie bei der Kinder-Uni würde sich mancher Mathematik-Lehrer im Waldecker Land auch von seinen Schülern wünschen. Die acht- bis zwölfjährigen Studenten stürmten regelrecht die Korbacher Stadthalle, die als Hörsaal ausstaffiert war.Voller Neugierde gingen die Kinder dabei gestern auf eine Zeitreise zu den Wurzeln der Mathematik. Und die Kasseler Professorin Rita Borromeo Ferri hatte viel Spannendes zu berichten.

Bei der mathematischen Zeitreise blendete die Hochschullehrerin rund 30 000 Jahre zurück, als die Menschen rechnen lernten. Muscheln, Knöchelchen, später die Kerbhölzer waren Hilfsmittel, um Zahlen und Mengen zu beherrschen. Und die Strichlisten, die Menschen vor langer Zeit erfunden haben, sind bis heute aktuell geblieben, wie die Professorin deutlich machte.

Eine der „coolsten Rechenmaschinen“ setzte die Kasseler Mathematik-Expertin ebenso bei ihren kleinen Studenten in Gang: Nein, nicht Taschenrechner oder Smartphone, sondern die zehn Finger einer Hand.Bilder aus Paraguay zeigten, dass Menschen dort im wahrsten Sinne mit Händen und Füßen rechneten. Und in Neuguinea nahmen sie Knie, Ellenbogen und Hüften noch dazu.

Welche Zahlen und Ziffern hatten die alten Ägypter? Wie haben die Menschen damals multipliziert? Das demonstrierte Rita Borromeo Ferri eindrucksvoll mit einem Abstecher in die Welt der Hieroglyphen: „Ohne Mathematik hätten die Ägypter die Pyramiden gar nicht bauen können.“ Schnell folgte der Praxistest für die kleinen Studenten: Wie schrieben die Ägypter die Zahl 1232? – Viele Kinder machten dies auf Anhieb richtig.

Auch auf römische Zahlen ging die Professorin ein – und verriet, dass die alten Römer noch keine Null kannten. Die alten Chinesen hatten derweil Stäbchen-Zeichen für ihre Zahlen, die vor rund 1400 Jahren dann in abgewandelter Form nach Indien kamen. Fortentwickelt wurden die Ziffern in Arabien – und sind so bis heute auch bei uns gebräuchlich.

Mit Feuereifer waren die rund 400 Mädchen und Jungen in der Kinder-Uni bei der Sache. Die Vorlesung gestern wurde von der Sparkasse Waldeck-Frankenberg gefördert. Präsentiert wird die Kinder-Uni im sechsten Jahr von WLZ-FZ. (jk)

Eine Bildergalerie gibt es hier:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare