Mit Audi in Geländer gekracht

Drogenverdacht: Unfallfahrer muss zur Blutentnahme

+
Die Feuerwehr Korbach wurde auch zu diesem Einsatz hinzugekommen, um Trümmerteile zu beseitigen.

Korbach. Mit seinem Audi ist am Freitagabend ein junger Mann aus Waldeck verunglückt - die Polizeibeamten ordneten eine Blutentnahme bei dem 22-jährigen Fahrer an.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr der 22-Jährige gegen 19.30 Uhr die Arolser Landstraße in Korbach stadteinwärts um nach links in die Straße "An der Kalkmauer" abzubiegen. Dabei geriet das Fahrzeug aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in ein Geländer am Berndorfer Tor. 

Sowohl am blauen Audi, als auch am Geländer entstand erheblicher Sachschaden. Zum Zeitpunkt des Unfalls lagen Verdachtsmomente vor, dass der Fahrer unter dem Einfluss bewusstseinsverändernder Substanzen stand.

Der Waldecker, der bei dem Unfall nicht verletzt wurde, musste die Beamten zur Blutentnahme in das Krankenhaus begleiten. Über das Ergebnis der Untersuchung liegen noch keine Angaben vor. 

Die Feuerwehr Korbach wurde auch zu diesem Einsatz hinzugerufen, um Trümmerteile zu beseitigen. So wurden Glassplitter und Fahrzeugteile auf der Fahrbahn und unten in der Tiefebene im Bereich eines Eiscafés beseitigt. Später sicherte die Feuerwehr mit Dachlatten und Holzbrettern eine rund 2,5 Meter breite Lücke im Brückengeländer. Im Einsatz waren insgesamt vier Fahrzeuge mit elf Einsatzkräften. (r/112-magazin.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.