Bandbreite des Einsatzes soll in der WLZ vorgestellt werden

Mitmachen bei der Aktion „Ehrenamt läuft – Mit mir!“

Ehrenamt Aktion WLZ Landkreis Vasbeck
+
Eines von ganz vielen Beispielen ehrenamtlichen Engagements in Waldeck-Frankenberg ist der Schwimmbadförderverein in Vasbeck.

Es gibt viele Möglichkeiten, sich ehrenamtlich einzubringen. Auch im Landkreis Waldeck-Frankenberg werden diese Möglichkeiten von zahlreichen Freiwilligen wahrgenommen.

Die Vielfalt des Engagements, die Bandbreite des Einsatzes, vor allem aber die Menschen hinter der Tätigkeit  will die  Waldeckische Landeszeitung vorstellen. Organisiert wird die Aktion „Ehrenamt läuft – Mit mir!“ vom Fachdienst Dorf- und Regionalentwicklung des Landkreises Waldeck-Frankenberg.

Alle ehrenamtlich Tätigen sind aufgerufen, sich an der Aktion zu beteiligen. Dafür benötigt der Fachdienst die persönlichen Daten, vor allem jedoch die Beschreibung des Einsatzes für die Allgemeinheit sowie Angaben zur Motivation. Im entsprechenden Online-Formular kann auch angegeben werden, welch besonderen Erlebnisse es im ehrenamtlichen Einsatz gab. Auch Rubriken wie „Hier wünsche ich mir mehr Unterstützung“ und „Meine Tipps für (zukünftige) Engagierte“ sind enthalten.

Beteiligungsformulare bis 5. Juni abgeben

Das Beteiligungsformular kann per E-Mail unter theresa.deigmann@lkwafkb.de, telefonisch zu den Öffnungszeiten der Kreisverwaltung unter 05631/ 954532 angefordert oder von der Homepage des Landkreises www.landkreis-waldeck-frankenberg.de unter der Rubrik „Freizeit & Erleben“ aufgerufen und ausgedruckt werden. Der Landkreis bittet darum, die ausgefüllten und unterschriebenen Formulare bis zum 5. Juni an den Landkreis Waldeck-Frankenberg, Fachdienst Dorf- und Regionalentwicklung, z. Hd. Frau Theresa Deigmann, Südring 2, 34497 Korbach zu senden. Falls vorhanden, kann das Formular gerne durch ein Foto (Größe 1 MB – 5 MB, bitte Bildrechte angeben) ergänzt werden, das die ehrenamtlich Tätigen bei ihrem Engagement zeigt. Über eine rege Beteiligung freuen sich der Landkreis und die WLZ. Für Rückfragen steht Theresa Deigmann zur Verfügung. red/tk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare