Stände diesmal auch auf dem Obermarkt

Mittelalterlicher Markt: Buntes Spektakel in Korbach 

+
Rittersleute, Gaukler und Marketenderinnen beherrschen am 7. und 8. Oktober die Szenerie in Korbach.

Korbach. Rittersleute, Gaukler und Marketenderinnen beherrschen am 7. und 8. Oktober die Szenerie in Korbach: Zehntausende Besucher erwartet die Hanse zum Mittelalterlichen Markt. Wegen der Bauarbeiten in der Fußgängerzone wird ein großer Teil des historisch angehauchten Spektakulums diesmal auf dem Obermarkt über die Bühne gehen.

Zwar soll der neu gepflasterte Teil der Bahnhofstraße schon in der kommenden Woche freigegeben werden, so dass die Besucher des Mittelalterlichen Marktes am Wochenende bequem vom Hauptbahnhof in die Altstadt gelangen. Die gewohnten Stände können dort aber noch nicht aufgebaut werden.

Rund 90 Stände

Stattdessen beherbergen in diesem Jahr Obermarkt und Kirchstraße gebündelt knapp die Hälfte der insgesamt fast 90 Angebote des historischen Markttreibens: Unter anderem der Mundschenk, die Rüstkammer für Kinder, ein Steinmetz, Karussell, Bogenschießen und vieles mehr locken dort die Besucher an.

Eröffnet wird der Mittelalterliche Markt aber wie gewohnt in der Tiefebene am Berndorfer-Tor-Platz. Um 10.30 Uhr geht es am Samstag vom Korbacher Rathaus los mit Trommeln und Fanfaren durch die Stadt. Vertreter aller Gruppen und Marktstände sind dazu eingeladen.

Mit Böllern und Fanfaren

Edeldamen, Ratsherren, Kaufmannsgilde und das Korbacher Hessentagspaar sind dann um 11 Uhr auf der großen Treppe am „Loch“ in historischen Gewändern einträchtig versammelt, wenn der Marktherold die Statuten verkündet und mit Böllern und Fanfaren der Markt offiziell eröffnet wird. Am Sonntag öffnet der historische Markt ebenfalls um 11 Uhr.

Parkplätze ausgeschildert

Für Besucher, die mit dem Auto kommen, stehen ausgeschilderte Sonderparkplätze und ein „Park-and-ride-System“ bereit, um schnell und gezielt zum Markttreiben im Zentrum zu gelangen.

Ebenfalls am Sonntag öffnen außerdem die Geschäfte der Innenstadt von 12 bis 18 Uhr ihre Pforten für Kauflustige und viele der Besucher nutzen gerne die Gelegenheit, durch die attraktiven Angebote der Einkaufsstadt zu stöbern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare