Korbach

Musik für jeden Geschmack - Video

+

- Korbach (den). Egal ob einsamer Discotänzer, feierwütiger Hardrockfan oder feuriger Salsaanhänger – sie alle lockte der Korbacher Nightgroove am Samstagabend an die 18 Bühnen.

Lange Schlangen vor den Eingangstüren gab es wie in den vergangenen Jahren in der Stechbahn. Für die hitzigen Säle kurz vor dem Siedepunkt sorgten neben den Menschenmassen auch die Musiker mit ihren unterschiedlichen Stilrichtungen. Die Krone platzte dank „Mark Prang“ und „Müller, Meier, Schulze“ zeitweise aus allen Nähten. Im Kings, wo die Oldie-Opas heftig rockten, sah die Sache – ebenso wie im Hotel „Goldflair“ – nicht anders aus.

„Lazy Daisy“ waren auf der WLZ-Bühne alles andere als faul und träge. Bis tief in die Nacht sorgten die rasanten Partyhits für schwingende Tanzbeine, strapazierte Stimmen und trockene Kehlen. Von den Besuchermagneten profitierte auch das Bolero, das eine wilde Nacht versprach. Auch im „Le Baron“ versammelte sich eine treue Anhängerschaft von „Nocturne“. Anziehungspunkt für eine vergleichsweise kleine Schar war die „Sahara Lounge“: Fünf Mal verdrehte eine Bauchtänzerin den meist männlichen Anwesenden die Köpfe.

Die anderen Außenbezirke hatten es da schwerer. Nur wenige Meter entfernt war es im Pizza Pie einige Dezibel leiser. Auch das Cabana mit seinen „tropischen Früchtchen“ und die Open-Air-Bühne im „Loch“ samt angegliedertem Café hatten noch Luft nach oben. Das weiß auch der Veranstalter. „Die Besucher sind sehr schwierig vom Kern wegzulocken“, gibt Michael Barkhausen zu. Bis zum nächsten Nightgroove am 17. März 2012 soll die Strategie gegen „Ganz voll und fast leer“ noch einmal überarbeitet werden. „Im Großen und Ganzen war ich aber sehr zufrieden“, ist Barkhausen froh über den Verlauf der musikalischen Nacht.

Im Vorverkauf waren etwa 2300 Karten abgesetzt worden, an der Abendkasse im Cabana griffen nach Angaben des Veranstalters noch einmal 700 Nightgroover zu. Hinzu kamen gegen Ende noch die Besucher des Bauernballs in der Stadthalle, die bei einem Bier und Livemusik den Abend ausklingen lassen wollten.

Die Polizei zeigte Präsenz. Mit einem Streifenwagen schaute sie immer wieder an allen Ecken der Partymeile vorbei. Doch der Nightgroove blieb wie in den vergangenen Jahren friedlich. So hatten die Polizisten Zeit für ein Schwätzchen mit den gut gelaunten Partygängern.Lange Schlangen, drückende Hitze und wummernde Bässe: Es war wieder Nightgroove-Zeit in Korbach. Von Cabana bis Pizza Pie, von Hardrock bis Reggae fanden die Besucher ein breites Angebot, das fast jeden Geschmack bediente.

Hier geht's zum Video.

Eine Bildergalerie finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare