Korbach

Musik zur Marktzeit: Schlendern, erleben und lauschen

- Korbach. Menschen, die nur mal kurz reinhören wollen, sind 
genauso willkommen wie geübtere Musikfreunde, Passanten mit Einkaufstüten ebenso wie Zuhörer mit viel Zeit: Musik mit Niveau für jedermann will Bernd Wahl bei der „Musik zur Marktzeit“ in der Nikolaikirche bieten.

Korbach. Im zehnten Jahr lädt der Korbacher Organist Bernd Wahl von Mai bis 
November zum Zuhören und Erleben unweit des Korbacher Marktplatzes ein. „Es geht nicht um komplizierte Musik, sondern um Melodien zum Entspannen“, sagt Bernd Wahl. Vielschichtig soll das Programm sein, wünscht er sich, nicht nur kirchliche Stücke, sondern auch ganz weltliche Melodien und Texte.

Es gibt kein Eintrittsgeld, keiner muss sich verpflichtet fühlen, bis zum Ende zu bleiben. In der Kirche zu schlendern ist erlaubt, und gerne gewährt der Fachmann den Gästen einen Blick hinter die Kulissen der Orgel. „Im vergangenen Jahr kam oft ein siebenjähriger Orgelfan zur Musik zur Marktzeit“, erzählt Wahl, „gemeinsam mit seiner Mutter hat er nach der Musik die Orgel unter die Lupe genommen.“ Wahl freut sich über dieses Interesse. 25 bis 150 Zuhörer kommen von Mai bis Oktober jeden Samstag in die Nikolaikirche. Mit einem abwechslungsreichen Programm will Wahl in diesem Jahr noch mehr Menschen zur Musik zur Marktzeit einladen.

Der Startschuss fällt am 7. Mai mit Orgelwerken von Johann 
Sebastian Bach, die Wahl selber spielt. „Wir spielen viel Bach bei der Musik zur Marktzeit“, sagt Wahl. Der eignet sich gut für die Orgel und gefällt. Weiter geht es am 14. Mai mit Chormusik mit dem Singkreis Flechtdorf unter der Leitung von Bernd Wahl. Ein erster kleiner Glanzpunkt erwartet die Zuhörer am 21. Mai, wenn Klaus Martens mit der Trompete zur Unterstützung 
von Wahls Orgelmusik anreist.

Den Juni eröffnet der katholische Kirchenchor aus Korbach unter Leitung von Bernhard Uteschil. „Damit kommen nochmal ganz andere Töne ins Programm“, freut sich Wahl. Der Gemixte Chor Haste Töne unter Leitung von Lisa Herrlich gestaltet die Musik zur Marktzeit am 11. Juni. Ein persönlicher Glanzpunkt für Bernd Wahl steht dann am 19. Juni auf dem Programm: Dann erinnert sich der Organist an 20 Jahre Dienstzeit. Das Konzert mit Peters Gesangverein, dem gemischten Chor Ober-Waroldern, dem Singkreis Flechtdorf und dem Gemeinschaftschor Werbetal, die alle unter Wahls Dirigat singen, beginnt um 17 Uhr. Peters Gesangverein ist auch eine Woche später 
zu Gast in der Nikolaikirche. (resa)

Mehr lesen Sie in der Zeitungsausgabe der Waldeckischen Landeszeitung am Samstag, 23. April, 2011.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare