Neujahrskonzert des Waldeckischen Kammerorchesters in der ausverkauften Korbacher Stadthalle

Musikalische Reise nach Ungarn

+
Das Waldeckische Kammerorchester begeisterte das Publikum mit seinem Neujahrskonzert in der Korbacher Stadthalle. Die Musiker präsentierten unter Leitung von Rainer Böttcher mitreißende Melodien.

Korbach. Vom Rakoczy- zum Radetzkymarsch, vom Romantiker Hector Berlioz über die Operettenwelt eines Franz Lehár und Emmerich Kalman bis zum modernen Klassiker Béla Bartók reichte die Bandbreite beim Neujahrskonzert des Waldeckischen Kammerorchesters – am Samstag in der Stadthalle Korbach, am Sonntag in der Fürstlichen Reitbahn in Bad Arolsen.

Bei diesem musikalischen Ausflug nach Ungarn entschied sich Dirigent Rainer Böttcher immer wieder für reizvolle Gegensatzpaare: So folgte auf den mitreißenden und mit vollem Orchestereinsatz gespielten Ungarischen Marsch (Rakoczy-Marsch) der Freiheitskämpfer von Hector Berlioz das von Béla Bartók komponierte Idyll „Ein Abend auf dem Land“ mit zahlreichen Solomomenten für Holzbläser über wechselnder Streicherbegleitung.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Dienstagausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare