Bachs Messe in h-Moll als krönender Abschluss der Korbacher Orgelwoche

Von mystisch bis triumphal

+
Korbacher Kantorei und das „Orchester im Treppenhaus“ aus Hannover ließen unter Leitung von Stadtkantor Eberhard Jung klanggewaltig Bachs Messe in h-Moll in der Korbacher Kilianskirche ertönen.

Korbach. Mit Johann Sebastian Bachs Messe in h-Moll hatten sich Eberhard Jung und die Evangelische Kantorei Korbach einer der größten Herausforderungen der Chorliteratur gestellt und dabei eine eigenständige Sicht auf das Magnum Opus des Thomaskantors entwickelt.

Bei der Wahl der Tempi bewies der Stadtkantor durchweg eine glückliche Hand. Er setzte die zahlreichen Elemente des ebenso vielstimmigen wie vielseitigen großen Chorwerks ins rechte Verhältnis zueinander und machte so die facettenreiche Vielfalt als Einheit erfahrbar. Etwa in der musikalischen Ausdeutung der einzelnen Aussagen des Messtextes, zum Beispiel im Glaubensbekenntnis.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Dienstagausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare