Edersee-Fun-Cup vom 23. bis 25. Mai beim Campingplatz Teichmann

Neue Ausrichtung für Drachenbootrennen

+
Vorfreude auf das Drachenbootrennen (v.l.): Wolfram Faust, Anke Schneider (beide Drachenboot Events), Klaus Hamel, Bürgermeister Matthias Stappert, Claus Günther, Rudolf Müller und seine Frau Ursula, vorn ihre Enkelin Lara-Marie.

Vöhl-Herzhausen - Zum Edersee-Jubiläum erhält das Drachenboot­rennen eine neue Ausrichtung: Mehr lokale Beteiligung und Spaß statt Höchstleistung sind prägend.

Nicht umsonst findet das traditionelle Drachenbootrennen erstmals als Edersee-Fun-Cup statt: Einschneidende Veränderungen sollen den Unterhaltungscharakter der Veranstaltung stärken. Während Verkleidungen ohnehin gang und gäbe sind, lässt die Verkleinerung der Boote von 20 auf zehn Plätze alle teilnehmen, die Freude am Paddeln haben: „Zehn Leute kennt jeder noch“, erklärt Wolfram Faust, Gründer der Agentur „Drachenboot Events“, welche die Rennen geplant hat. Dass Steuermänner von den Veranstaltern gestellt werden, sorge zudem dafür, dass auch Amateure gegen semiprofessionelle Mannschaften eine Siegchance und Spaß hätten.

Ruderer auf Campingplatz

Besonders einheimische Teams wollen die Veranstalter beim größten 10er-Drachen­bootrennen Europas dabei haben, erklärt Claus Günther, Geschäftsführer der Edersee Touristic. Tatsächlich starten 26 Boote aus Vöhl, Edertal und Waldeck - den Kommunen, welche die Veranstaltung unterstützen. Das ist genau die Hälfte des auf letztlich 52 Gruppen erweiterten Teilnehmerfelds. Bei einer Teamgröße von elf bis 15 - darunter mindestens drei Frauen - werden sich knapp 700 Sportler auf dem Campingplatz Teichmann bei Herzhausen tummeln: „So viele hatten wir noch nie“, freut sich Klaus Hamel von der Edersee Touristic. Die Rennen finden wegen des niedrigen Pegels des Edersees auf dem Teich des Campingplatzes statt. Betreiber Rudolf Müller hatte sich indes vorbereitet: „Ich habe mir schon im Februar gedacht, dass ich besser Plätze freihalte.“

Spaß auf und neben Teich

Am Freitag, 23. Mai, geht es mit Trainingseinheiten und dem 1000-Meter-Verfolgungsrennen los - eine sehr lange Strecke, deren Wendemanöver das wahre Können der 30 teilnehmenden Teams zeigen, verspricht Wolfram Faust, selbst fünfmaliger Weltmeister im Drachenboot.

Am Samstag, 24. Mai, tritt dann ab 9 Uhr das gesamte Feld im 250-Meter-Rennen an. Nach je zwei Qualifikationsläufen werden die Plätze eins bis 52 ausgefahren - großes und kleines Finale mit mindestens fünf Booten gleichzeitig. Der Finallauf wird live vom Hessen-Fernsehen übertragen. Auch Kreativität wird belohnt: Die drei besten Kostüme erhalten Sonderpreise.

Begleitet wird das Ganze vom Musikexpress Volkmarsen. Ab 20 Uhr lädt hr4 für sechs Euro zur Schlagerparty ins Festzelt.Musikalisch geht es am Sonntag ab 10 Uhr weiter: Der Musikverein Buchenberg und die Stadtkapelle Frankenberg spielen bis in den Nachmittag „Jubiläumsmelodien“ für den nahen Edersee. (wf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare