Reisebüro Schreiber: Langjährige Büroleiterin übernimmt Anteile der GmbH

Neue Chefin in der Reisewelt

Gleiches Team, neue Geschäftsführung: Monika Henkel, langjährige Büroleiterin, übernimmt zum 1. Januar 2014 die Reisebüro Schreiber GmbH. Die Buchhandlung bleibt davon unberührt, erklärt Olaf Schreiber. Foto: Kleine

Korbach - Monika Henkel wird zum Jahreswechsel neue Geschäftsführerin der Reisebüro Schreiber GmbH. Alle Mitarbeiter bleiben an Bord.

„Wir haben uns lange Gedanken gemacht, wie wir den erfolgreichen Weg des Reisebüros langfristig sichern können“, erklärte am Freitag Olaf Schreiber, Geschäftsführer der Reisebüro Schreiber GmbH: „Monika Henkel lebt seit 28 Jahren für dieses Reisebüro.“

Zum 1. Januar wird die erfahrene Büroleiterin zu 100 Prozent die Anteile und die Geschäftsführung des Betriebs übernehmen. „Für mich ist das Chance und Herausforderung zugleich“, betont Monika Henkel - und bezieht die acht Mitarbeiter im Team mit ein.

Belegschaft und Firmenphilosophie bleiben mit der Geschäftsübernahme identisch, untermauert Monika Henkel: „Wir stellen die Kunden in den Mittelpunkt und heben uns mit unserem Service von anderen Buchungskanälen ab.“ Damit will die „Reisewelt Schreiber“ etwa im Wettbewerb mit Online-Anbietern weiterhin erfolgreich punkten.

Die Geschäftsführung der Reisebüro-GmbH lag bisher in den Händen von Olaf und Ulrike Schreiber, die zugleich die Buchhandlung Schreiber in Korbach, Bad Wildungen, Bad Arolsen, Marsberg und Frankenberg leiten. In der Buchhandlung entstand dabei vor 60 Jahren auch die Abteilung für Urlaubsreisen.

Schreiber dehnte dieses Geschäftsfeld in den folgenden Jahren deutlich aus. 1988 richtete das Reisebüro Schreiber den neuen Pavillon am Berndorfer Tor gegenüber der Buchhandlung ein.

Bereits seit 1985 ist Monika Henkel mit im Betrieb und führt seit vielen Jahren als Büroleiterin die Regie. „Sie ist das Gesicht des Reisebüros“, sagt Olaf Schreiber. Gemeinsam mit den acht weiteren Beschäftigten bürge sie für Kontinuität gegenüber den Kunden.

Der Übergang des Reisebüros sei derweil unabhängig von der Buchhandlung, erklärt Schreiber auf WLZ-Nachfrage. An den fünf Standorten der Buchhandlung arbeiten weitere rund 50 Beschäftigte.

Ende Januar 2014 wird Schreiber indes das Geschäft in Frankenberg aufgeben (wir berichteten ausführlich). Der Mietvertrag am Standort Frankenberg läuft aus.

Als Hintergrund für die Schließung in Frankenberg nannte Schreiber vor allem rückläufige Kundenfrequenz in der dortigen Fußgängerzone.(jk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare