Korbach

Neue Herausforderungen für die Tafel

- Korbach (jk). Die Korbacher Tafel hat Positionen im Vorstand neu besetzt. Zurückgetreten ist Rolf-Dieter Purrmann. Er war seit Gründung der Tafel 2006 ein wichtiger Motor für die wohltätige Arbeit des Vereins.

Bei der Jahreshauptversammlung der Korbacher Tafel im Hotel Touric berichtete Vorsitzender Oliver Breysach von der erfolgreichen Arbeit im abgelaufenen Jahr. Zahlreiche große und kleine Spendenaktionen von Korbacher Geschäftsleuten, Institutionen, Vereinen und von Privatpersonen hätten es ermöglicht, dass rund 600 bedürftige Menschen mit günstigen Lebensmitteln unterstützt worden seien. Unter den Hilfsbedürftigen waren allein 185 Kinder. Herausragend sei „wieder die großartige Unterstützung durch die Stadt Korbach und den Lionsclub Korbach-Waldecker Land“ gewesen, betonte Breysach. Einen Rückschlag gab es indes bei der Vorstandsarbeit. Rolf-Dieter Purrmann ist zurückgetreten. Purrmann war ein wesentlicher Impulsgeber für die Gründung der Korbacher Tafel und die Vereinsarbeit seit 2006. Im Vorstand war er als zweiter Schatzmeister aktiv. „Er hat sich unglaublich für die Tafel eingesetzt“, erklärte Breysach auf WLZ-Nachfrage zum Rücktritt Purrmanns. „Zu meinem großen Bedauern“ sei neben Purrmann auch der erste Schatzmeister, Michael Backhaus, ausgeschieden. Die Tafel sei beiden zu großem Dank verpflichtet. Überdies hat sich Silke Grebe aus dem Verein zurückgezogen. Sie zeichnete zuletzt für die Öffentlichkeitsarbeit der Tafel verantwortlich. „Auch Frau Grebe hat sich in dieser Zeit mit Bravour ihrer Aufgabe gewidmet, wofür wir ihr sehr dankbar sind“, sagte Breysach bei der Jahreshauptversammlung. „Der Verlust von gleich drei erfolgreichen und tatkräftig mitarbeitenden Vorstandsmitgliedern war sicherlich ein großer Schreck“, resümierte Breysach. So war die Nachwahl von drei Vorstandsmitgliedern bei der Tafel erforderlich.Mehr lesen Sie inb der WLZ-Ausgabe vom Dienstag, 22. Dezember 2009.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare