Korbach

Neue Räume: Schüler lassen es krachen

- Korbach (lb). Das muss gefeiert werden: Die Alte Landesschule hat gestern den jüngsten Bauabschnitt in Betrieb genommen.

Wie sieht ein Fisch von innen aus? Kann ein Tischtennisball über Stunden frei in der Luft schweben? Und was eigentlich haben sich die alten Römer – natürlich alkoholfrei – hinter die Binde gekippt, um sich zu erfrischen? Fragen über Fragen, auf die es beim Schulfest der Alten Landesschule am Freitag Antworten gab: Schüler sorgten im Chemieraum für Knalleffekte, zeigten in der Biologiesammlung alte Schädel und vieles mehr. Nachwuchsschriftsteller Torben Schott las außerdem in der Bibliothek aus seinem Buch und verkaufte anschließend signierte Bücher. In der Turnhalle traten Schüler und Lehrer beim Volleyball gegeneinander an, auf dem Pausenhof lockten Kistenklettern und ein Kettcar-Parcours. Den ganzen Nachmittag über gab es Informationen, Essen und Getränke satt. Anlass war die offizielle Übergabe der neuen Zentralbibliothek und der naturwissenschaftlichen Fachräume an die Schule. „Perfekt auf die Schule abgestimmt und mit hohem architektonischen Anspruch“, lobte Schulleiter Robert Gassner in der Feierstunde zum Auftakt. Der Schulleiter nutzte die Gelegenheit aber für kritische Worte: „Das Personal wurde nicht überall im erforderlichen Maße zur Verfügung gestellt“, monierte er. Ein Schulsozialarbeiter fehle, rund ein Drittel der Lehrerstunden für den Ganztagsunterricht, sodass unter anderem ein Teil des Förderunterrichts gestrichen werden musste, und außerdem ausreichend Lehrer, um auch Klassen ab Jahrgangsstufe 7 mit weniger als 30 Schülern zu bilden. Landrat Dr. Reinhard Kubat sagte indes weitere Investitionen in den Schulbau zu. Im Kreishaushalt 2011 seien bis jetzt rund zwölf Millionen Euro vorgesehen. Trotz knapper öffentlicher Kassen sei das Geld in Bildung „sehr gut angelegt“. Kubat: „Wir müssen das tun, um den Landkreis zukunftsfähig zu gestalten.“ Sibylle Hoppmann und Marion Möller stellten schließlich die neue Bibliothek als „multimediales Forschungs- und Wissenszentrum“ vor, das gleichzeitig ein „zensurfreier Lern- und Lebensraum“ sei. Für die Naturwissenschaften sprach Fachlehrer Burkhard Wilm. Außerdem sprachen Jonathan Schanner für die Schülervertretung und Ralph Hübschmann für den Elternbeirat. Für die musikalische Umrahmung der Feierstunde sorgten die Big Band und der Kammerchor der Alten Landesschule.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare