Hessen Mobil plant Strecke zwischen Herzhausen und Thalitter

Mit neuem Radweg die Lücke schließen

+
Bald soll es für Radfahrer in Herzhausen auch Richtung Thalitter auf sicheren Wegen weitergehen: Hessen Mobil plant den Bau eines Radweges.

Vöhl-Herzhausen - Sichere Fahrt für Radfahrer wünscht sich Hessen Mobil und plant deswegen einen rund 4,5 Kilometer langen Radweg zwischen Herzhausen und Thalitter. Der Baubeginn steht noch nicht fest.

Mit dem Beginn der Sommerferien kommen immer mehr Radfahrer an den Edersee in Herzhausen. Wer weiter in Richtung Korbach fahren will, steht vor einer Herausforderung. Richtung Norden nämlich endet der ausgebaute Radweg, es geht entlang der Bundesstraße weiter. Auf sicheren Wegen führt der Weg Richtung Asel. „Wir haben nun den Lückenschluss geplant“, erklärt Horst Sinemus von Hessen Mobil.

Alte Straße nutzen

Auf 4,5 Kilometern Länge soll der Weg parallel, aber deutlich abgegrenzt zur Bundesstraße entstehen. Der Baubeginn war ursprünglich für Sommer geplant, verschiebt sich laut Hessen Mobil aber voraussichtlich.

Erste Arbeiten allerdings haben schon begonnen, um vorhandene Wege nutzen zu können. „Wir wollen die alte Straße für den Radweg wiederbeleben“, sagt Sinemus. Und das bedeutet, das die bestehenden Parkplätze an der B252 von Bäumen und Gestrüpp befreit werden müssen, bevor dann die Bauarbeiten beginnen können.

Als Anschluss an den bestehenden Weg soll die neue Strecke am Abzweig Richtung Vöhl beginnen. Die Straße wird um einen Meter verschlankt. „So entsteht ein kombinierter Rad- und Fußgängerweg“, erklärt der Hessen-Mobil-Sprecher. Die Straße sei an dieser Stelle breit genug, sodass ohne Probleme ein Meter an den neuen Radweg abgegeben werden könne. Der kombinierte Weg geht am Ortsausgang dann in den Radweg über. Der soll auf 2,50 Meter Breite ausreichend Platz für Fahrradfahrer aus beiden Richtungen bieten. Die vorhandene Böschung an den steilen Hängen entlang der Bundesstraße soll dabei nicht angetastet werden. „Der Radweg wird teilweise an der Straße entlanggeführt, aber durch einen bepflanzten Sicherheitsstreifen oder einen Bordstein abgetrennt sein“, erklärt Horst Sinemus. Wo Park- und Lagerplätze oder Reste der alten Straße noch bestehen, werden diese genutzt. Dann führt der Radweg einen Stück ins Gelände von der Straße weg.

Baustelle in Herzhausen

Das vorläufige Ende ist für den Abzweig nach Thalitter geplant. „Dort gibt es dann Anschlussmöglichkeiten für Radfahrer“, sagt Sinemus. Langfristig aber soll der neue Radweg noch weiter bis Dorfitter führen. „Das wollen wir aber erst in Angriff nehmen, wenn die Umgehungsstraße für Dorfitter gebaut wird“, sagt der Hessen-Mobil-Sprecher.

Baubeginn und Kostenplan für den neuen Radweg von Herzhausen nach Thalitter stehen laut Hessen Mobil noch nicht fest. Auf Baustellen im Ort müssen sich die Herzhäuser aber ohnehin einstellen: Denn in den nächsten Monaten soll dort auch die Fahrbahndecke erneuert werden (wir berichteten) und die Gemeinde schließt sich mit Kanalbauarbeiten im Ortskern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare