Gerätewagen "Gefahrgut" im Korbacher Feuerwehrstützpunkt übergeben

Neuer Gigant für den Umweltschutz

+

Korbach - Er ist technisch auf dem aktuellsten Stand und voller Spezialausrüstung für den Notfall: Ein neuer „Gerätewagen Umweltschutz“ wurde am Freitag im Korbacher Feuerwehrstützpunkt seiner Bestimmung übergeben.

Was bislang unter dem Namen „Gerätewagen Gefahrgut“ bekannt war, hat die Korbacher Feuerwehr in Absprache mit dem Hessischen Ministerium des Inneren kurzerhand umbenannt in „Gerätewagen Umweltschutz“. Denn der neue Name, sagte Stadtbrandinspektor Friedhelm Schmidt am frühen Freitagabend im Korbacher Feuerwehrstützpunkt, zeige auf den ersten Blick, wozu das Fahrzeug wirklich diene: „Es transportiert keine Gefahrgut, sondern wird dann, wenn ein Gefahrgutunfall vorliegt, zum Schutz der Umwelt eingesetzt“. Und zum Schutz der Umwelt ist unter Umständen viel Technik und großes Know-How notwendig, wie ein Blick in den Automobil-Giganten zeigt.

Mehr lesen Sie am Montag, 18. Februar 2013, in der Druckausgabe der Waldeckischen Landeszeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare