Café, Bank, Arztpraxis und Pflegestützpunkt ziehen ein

Neues Geschäftshaus am Korbacher Bahnhof wächst

+
Neues Geschäftshaus am Korbacher Bahnhof wächst.

Korbach – Zwischen dem Korbacher Hauptbahnhof und dem Eingang zur Fußgängerzone sind derzeit viele fleißige Hände am Werk. Der Grund: Das rund vier Millionen teure Wohn- und Geschäftsgebäude nimmt immer mehr Form an.

„Wir sind bei diesem Projekt in den letzten Zügen. Aktuell sind die Trockenbauer und Installateure mit dem Innenausbau beschäftigt. Spätestens im Sommer, möglicherweise auch etwas früher, soll alles soweit fertig sein, dass sich das Gebäude mit Leben füllen kann“, sagt Architekt Christoph Hesse, nach dessen Entwürfen das Haus entsteht. Investor ist die Conbau Invest mit Sitz in Korbach, zu der Hesse ebenfalls gehört.

Der 41-Jährige macht auch kein Geheimnis darum, wer in das Gebäude einziehen wird. „Ins erste Erdgeschoss, das sich zur Straße Am Hauptbahnhof in Richtung Innenstadt öffnet, kommt eine Filiale der Commerzbank rein“, sagt er. Dies bestätigte auf Anfrage unserer Zeitung auch ein Sprecher des genannten Kreditinstituts. Die bisherige Commerzbank-Filiale in Korbach werde bis Mitte des Jahres ihre Räume in der Fußgängerzone aufgeben und anschließend in das neue Gebäude umziehen.

Darüber hinaus wird eine Bäckerei mit Café ins untere Erdgeschoss einziehen. „Unser Architekturbüro plant auf dieser Ebene zudem einen Ausstellungsraum“, sagt Christoph Hesse. Dieser sei mit dem Café verbunden.

Weiter werde der Landkreis Waldeck-Frankenberg in dem neuen Gebäude einige Räume für seinen Pflegestützpunkt anmieten. Derzeit befindet sich dieser noch in der Straße „Am Kniep“ in Korbach. „Der Standort ist zu klein geworden, daher werden unsere vier Mitarbeiter nun in das neue Geschäfts- und Wohnhaus am Hauptbahnhof umziehen“, sagte Erster Kreisbeigeordneter und Gesundheitsdezernent Karl-Friedrich Frese auf Anfrage unserer Zeitung.

Der Pflegestützpunkt ist Anlaufstelle für pflegende Angehörige, selbst Betroffene, für Menschen mit Behinderung und für alle Interessierten, die Fragen zum Thema Pflege und Versorgung im Alter haben.

Im darüber liegenden zweiten Erdgeschoss, das von hinten über einen Parkplatz ebenerdig zu erreichen ist, zieht laut Christoph Hesse neben einer Arztpraxis für Allgemeinmedizin auch eine Rechtsanwaltskanzlei ein. In den beiden oberen Geschossen des neuen Wohn- und Geschäftsgebäudes befinden sich Büros und Privatwohnungen, die nach Auskunft des Architekten alle bereits vermietet oder verkauft sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare