Usseln

Neues Pfarr- und Gemeindehaus fast fertig

- Willingen-Usseln (bk). Das neue Pfarr- und Gemeindehaus ist weitestgehend fertiggestellt. Es wird am Sonntag, 31. Januar, eingeweiht.

Genau ein Jahr lang hat Gisela Grundmann jetzt in Korbach gewohnt, wo ihr Mann ein Haus besitzt. Sie ist hin- und hergependelt zwischen der Kreisstadt und den beiden Gemeinden ihres Kirchspiels (Usseln und Welleringhausen). In den letzten Tagen hatte die Pfarrerin zwar Urlaub, aber trotzdem jede Menge Stress: Gemeinsam mit ihrer Familie zog sie ins neue Pfarrhaus ein, wo sich im Moment allerdings auch noch die Handwerker die Klinke in die Hand geben, um letzte Arbeiten zu erledigen. Im Bereich der Evangelischen Landeskirche von Kurhessen und Waldeck gilt zwar ein Neubaustopp für Pfarrhäuser. Aufgrund des schlechten baulichen Zustands des bisherigen Pfarr- und des Gemeindehauses in der Schulstraße wurde jedoch eine Ausnahmegenehmigung erteilt. Die beiden Gebäude wurden an die benachbarte Bauernmolkerei verkauft. Am 7. April 2009 erfolgte der erste Spatenstich für das neue Haus am Richtsweg. „Die räumliche Situation hat sich hundertprozentig verbessert“, betont Gisela Grundmann, die jetzt die Kilianskirche direkt im Blick hat. Musste sie bisher mit einem winzigen Büro vorliebnehmen, steht ihr nun ein ausreichend großer Dienst- und Archivbereich zur Verfügung, der von der Wohnung räumlich getrennt ist. Der Gemeindesaal, in dem bis zu 50 Personen Platz finden, wird über einen separaten behindertengerecht angelegten Eingang erschlossen. Er ist als Treffpunkt für alle Generationen gedacht – für Konfirmanden, Frauenkreis, Posaunenchor, Kirchenchor, Kirchenvorstand und andere kirchliche Gremien sowie für die älteren Mitbürger, die sich hier in Zukunft zu den Seniorennachmittagen treffen. Eine modern ausgestattete kleine Küche und die notwendigen sanitären Anlagen vervollständigen das Raumangebot des Gemeinderaums. Architekt Karl-Volker Sauer beziffert die Baukosten des neuen Hauses auf rund 390 000 Euro. Die Fertigstellung wird mit einem Gottesdienst gefeiert, der am Sonntag, 31. Januar, um 10 Uhr in der Kilianskirche beginnt. Im Anschluss ist die Gemeinde eingeladen, hinüber zum neuen Gemeindesaal zu gehen, wo es ein Glas Sekt, einen Teller Suppe und sicherlich auch einige Grußworte gibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare