Korbach

Ökonomiekurs mit Politikerschelte

- Korbach. Steigende Lebensmittelpreise nähren die Hoffnung vieler Landwirte auf Einkommenszuwächse. Welche Schlüsse er aus der Analyse des weltweiten Agrar-Rohstoffmarktes zieht, brachte „Börsenbauer" Johann Schmalhofer rund 200 Besuchern beim „Tag der Landwirtschaft“ näher.

Seit 1974 laden die landwirtschaftlichen Organisationen im Landkreis ihre Mitglieder alljährlich zu einer 
Informationsveranstaltung ein.

Wenn er nicht gerade auf Vortragstournee ist, 15 Referate sind es in diesem Monat, oder als Agrarexperte im Fernsehstudio befragt wird, leitet auch 
Johann Schmalhofer einen landwirtschaftlichen Betrieb. Sein Hof liegt im oberpfälzischen Taimering und umfasst 54 Hektar Ackerland. Zum „Börsenbauern“ machte ihn ein Fernsehmoderator. Ein Schlüsselerlebnis habe ihn 
1999 dazu veranlasst, sich als technischer Finanzanalyst zu betätigen: Der Anruf eines Bankberaters, der dem Landwirtschaftsmeister mit offenbar wenig überzeugenden Argumenten empfahl, die IBM-Aktien zu verkaufen. „Das kann ich auch“, habe er sich nach diesem Gespräch gedacht.

Mit dem Diplom der „International Federation of Technical Analysts“ ausgestattet und nach erfolgreich abgelegter Börsenhändlerprüfung im Segment Rohstoffe widmet er sich seither der Interpretation von Börsenkursgrafiken. Die aktuellen Rohstoffpreise sind inflationsbereinigt meilenweit von ihrem Höchststand in den frühen 1970er Jahren entfernt: In der Korbacher Stadthalle erklärte der 50-Jährige in zwei Stunden und mit vielen Schaubildern, wie er zu diesem Schluss kommt.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Samstag, 12. Februar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare