Kirchenkreisamt nach Dankgottesdienst eingeweiht – Tag der offenen Tür zieht Besucher in Scharen an

„Ohne Protz“, aber mit Aussicht

+
Unser Bild zeigt (v.l.) Probst Helmut Wöllenstein, Planer Jürgen Kepplin, die Dekaninnen Petra Hegmann und Eva Brinke-Kriebel, Amtsleiter Bernd Merhof und Bürgermeister Klaus Friedrich vor dem Gebäude. (tk)

Korbach. Das neue Kirchenkreisamt haben am Sonntag mehrere Hundert Gäste besichtigt. Am Tag der offenen Tür konnten die Besucher viele der 51 Räume besichtigen. Den viergeschossigen Neubau verbindet eine Glas-Stahlkonstruktion mit dem komplett sanierten, ehemaligen Rentamt. Die Baukosten betragen insgesamt rund 2,5 Millionen Euro.

Dichtes Gedränge herrschte auf den Fluren des neuen Kirchenkreisamtes beim Tag der offenen Tür am Sonntag. Die Besucher begutachteten die Verbindung von alter und neuer Bausubstanz, ließen sich die rückenschonenden Büromöbel vorführen und staunten doch am meisten, als sie die oberste Dachterrasse betraten. Die Aussicht auf den Kilian und das Museum einerseits, der Panoramablick auf die Altstadt andererseits – beeindruckend.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare