WLZ stellt alle Bands vor

Oktoberfest und Hells Bells: Beim Nightgroove ist musikalisch alles dabei

+
Dynamisch und druckvoll: „Groove Center“ spielen im Wolfgang-Bonhage-Museum. 

Korbach. Gedimmtes Licht, gut gelauntes Publikum und Livemusik in den angesagten Lokalen der Stadt: So präsentiert sich der Korbacher Nightgroove am Samstag, 14. April.

Bei einmaligem Eintritt wählen Besucher ihre Lieblingsmusik oder ziehen von Lokal zu Lokal und hören überall hinein. Die Veranstalter des Korbacher Nightgrooves haben ein breit gefächertes Programm aufgestellt. Jeder Musikfan soll auf seine Kosten kommen – dafür wollen zwölf Bands und ein Discjockey an zwölf Orten sorgen.

Präsentiert wird der Korbacher Kneipenwandertag von der Bäckerei Plücker, der Waldecker Bank, EWF und der Waldeckischen Landeszeitung. Nach und nach stellt unsere Zeitung alle Gruppen vor. Heute:

Groove Center macht ihrem Namen alle Ehre: Die Band hat knackige Funk-, Soul-, Pop- und Rockrhythmen mit dynamisch druckvoller Spielweise und effektvollen Bläsereinwürfen im Angebot. Musik, die in die Beine geht – präsentiert vom Club der Soroptimistinnen. Wolfgang-Bonhage-Museum am Kirchplatz, 20 bis 1 Uhr.

Spitzbuben mit bayrischer Oktoberfestmusik und bekannten Heimatliedern sorgen für völlig neue Klangfarben beim Nightgroove. Eine Gaudi fürs Publikum wird der Auftritt der Kapelle allemal. Enzian am Berndorfer Tor, 20 bis 1 Uhr.

Ballshaker spielen alle AC/DC-Klassiker von Hells Bells bis Highway to Hell, aber auch Songs für eingefleischte Fans mit authentischer Show und originalem Sound. Wer harten Rock mag, die langen Haare im Takt schwingt und dazu Luftgitarre spielt, ist bei der norddeutschen Band genau richtig. Billard-Café Kö in der Professor-Kümmell-Straße, 20 bis 1 Uhr.

Tali & The Tacks bringen eine energiegeladene Show auf die WLZ-Bühne. Mit Party-Coversongs, Rock und Pop hat die Band aus Kassel alles im Programm, was Spaß macht. Das Repertoire reicht von Janis Joplin über Toto bis hin zu Radiohead. Übrigens: Auch beim Hessentag stehen die fünf Musiker wieder in Korbach auf der Bühne. Hotel Goldflair in der Stechbahn, 21 bis 2 Uhr.

Karten: Tickets sind im Vorverkauf zu haben, in allen beteiligten Lokalen, allen Geschäftsstellen der Waldecker Bank, bei der Waldeckischen Landeszeitung, bei Subway in Korbach und Frankenberg sowie im Bürgerbüro der Stadt Korbach. Dort gibt es am Veranstaltungstag (9.30 bis 13 Uhr) eine Tageskasse (15 Euro) und von 19 bis 24 Uhr Restkarten an der zentralen Abendkasse im Foyer der Waldecker Bank in der Professor-Bier-Straße.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare