Gottesdienst auf Niederländisch am Sonntag ab 10.30 Uhr in der Louis-Peter-Kirche

„Onze Vader“ in Alleringhausen

+
Zu einem Gottesdienst auf Niederländisch in der Kirche in Alleringhausen laden Pfarrer Karl-Heinz Bäcker und Lektorin Margreet de Vries-Schot am Sonntag ein.Foto: Tobias Treude

Korbach - Alleringhausen - Wenn die Besucher des Gottesdienstes in Alleringhausen am kommenden Wochenende nur Bruchstücke verstehen, hat das einen besonderen Grund: Gebete und Gesänge werden auf Niederländisch abgehalten.

Was genau ihn am kommenden Sonntag um 10.30 Uhr in der Kirche in Alleringhausen erwartet, weiß der evangelische Pfarrer Karl-Heinz Bäcker nicht. Gespannt ist er in jedem Fall. Gemeinsam mit der holländischen Lektorin Margreet de Vries-Schot hat er einen Gottesdienst auf Niederländisch auf die Beine gestellt.

„Aber wie viele Menschen überhaupt kommen und wie der Gottesdienst angenommen wird, das ist auch für mich ein komplett zugebundener Sack“, freut sich Bäcker auf das Überraschungspaket. Er selbst übernimmt die Begrüßung und verkündet kurz, worum es in der Predigt geht, der Rest des Gottesdienstes wird auf Niederländisch abgehalten. Also heißt es „Onze Vader“ statt Vaterunser. Die Lieder sind so ausgewählt, dass sie in Deutsch und Niederländisch gesungen werden können. Dann heißt es also entweder „Nun aufwärts froh den Blick gewandt“ oder aber in der niederländischen Version „Ik zeg het allen, dat Hij leeft“. Die holländischen Besucher bekommen dafür ein Faltblatt mit den Liedern, die deutschen Gottesdienstteilnehmer benutzen das Gesangbuch.

Im Vorfeld wurden 400 Betreiber von Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen in der Gemeinde Willingen angeschrieben, um so bei den niederländischen Touristen auf den Gottesdienst aufmerksam zu machen. „Wenn es allen Beteiligten Spaß macht, könnten wir das durchaus auch noch mal wiederholen“, hofft Bäcker auf regen Zuspruch. Dann sei das Ganze auch als Sondergottesdienst am Abend denkbar.

Kennengelernt haben sich Bäcker und Margreet de Vries-Schot im normalen Gottesdienst in Alleringhausen. „Sie war mit ihrem Mann öfter zu Gast, so sind dann Kontakt und Idee entstanden“, erklärt der Pfarrer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare