Korbach

Die Orgel in der Kilianskirche entsteht - Video

+

- Korbach (den). Das bange Warten hatte am Montag um viertel vor Vier ein Ende: Ein LKW samt Anhänger lieferte die ersten Teile der neuen Kiliansorgel aus der Schweiz an – allesamt unbeschadet und wohlbehalten.

Auf den letzten Metern wurde es noch einmal spannend: Der LKW-Fahrer aus der Schweiz steuerte sein Gefährt samt lenkbarem Anhänger millimetergenau vors Nordportal. Hier warteten in Eiseskälte bereits die fleißigen Helfer aus Korbach, die hunderte Einzelteile aus den beiden Laderäumen in die Kirche brachten.Im Innern hatte Christoph Jedele alle Hände voll zu tun. Der Orgelbauer aus der Schweiz koordinierte das Abladen und sorgte dafür, dass beim heutigen Startschuss für den Aufbau jedes Teil an seinem Platz ist. Trotz der ordentlichen Kraftanstrengung waren die Kirchenmitglieder frohen Mutes und brachten mit einem Lächeln jedes Element an seinen vorgesehenen Platz.

„Für mich ist es wie ein zweiter Geburtstag“, freute sich Stadtkantor Eberhard Jung wie ein kleiner Junge über die Lieferung. Nach all den Jahren der Planung und Vorbereitungen war der Tag X endlich gekommen. Auch Pfarrer Markus Hessler nahm Karton um Karton entgegen.Der vorgesehene Platz am Nordportal war bereits frei geräumt. Das Küstnerehepaar Astrid und Michael Köhler hatte den Orgelbauern genug Freiraum gegeben. Umringt von vielen interessierten Kirchenmitgliedern und Korbachern entstand so das Lager für die 800 000 Euro teure Anschaffung der Gemeinde.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Dienstag, 11. Januar

Hier geht es zum Video

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare