14-jährige Fürstenbergerin löst Franziska Fischhaupt ab · Jubiläumswochenende mit vielen Besuchern

Paula Buckert ist Enser Weinkönigin

+
Weinkönigin Paula Buckert aus Fürstenberg führte gestern den Festzug durch Nieder-Ense an.

Korbach-Niederense - Eine 14-Jährige aus Fürstenberg ist neue Weinkönigin in Nieder-Ense.

„Er gehört zu mir“ - der Schlager von Marianne Rosenberg schallte am Samstagabend gleich sechsmal durch das Zelt des Nieder-Enser Weinfests. Denn für sechs junge Damen galt es, ihre Tanz- und Performance-Künste zu diesem Lied unter Beweis zu stellen und dabei nicht nur die Band, sondern auch das Publikum von sich zu überzeugen, um am Ende des Abends mit Krone und Schärpe zur neuen Weinkönigin gekrönt zu werden.

Diese Ehre wurde schließlich der 14-jährigen Fürstenbergerin Paula Buckert zuteil, die sich nun ein Jahr lang mit dem Titel „Weinkönigin“ schmücken darf.

Zum 25. Mal huldigten die Enser Dionysos, dem griechischen Gott des Weines. Was damals als eintägiges Fest vom Kegelverein „Die Brandhölzer“ initiiert und organisiert wurde, entwickelte sich schnell weiter und erfreut sich mittlerweile großer Beliebtheit auch außerhalb des Korbacher Umlandes. Auch das Jubiläumsfest wurde wieder in Eigeninitiative von den rund 70 fleißigen Helfern auf die Beine gestellt, berichtet Mitorganisatorin Carmen Schulze.

Mit einem Discoabend starteten die Enser und rund 1400 Besucher am Freitagabend in das Festwochenende und feierten bis in die frühen Morgenstunden. Am Samstagabend sorgte dann die Band „CNO“ aus Frankfurt mit ihrem großen Repertoire von Charthits bis Schlager bei den ca. 1200 feierfreudigen Gästen für ausgelassene Stimmung. Gemeinsam wählten sie ihre neue Weinkönigin, die Vorgängerin Franziska Fischhaupt ablöste und am Sonntagmorgen im bunt geschmückten Wagen den alljährlichen Festumzug anführte. Zu den zünftigen Klängen der Aartalmusikanten und des Fanfarenzugs Itter zogen die Gruppen durch die von Zuschauern gesäumten Straßen.

Neben dem Kegelverein „Die Brandhölzer“ und früheren Weinköniginnen beteiligten sich zahlreiche weitere Gruppen am Festzug: Mit dabei waren beispielsweise die Korbacher Majoretten, die Flechtdorfer Gewehrgruppe, die Fußballer der SSG Ense/Nordenbeck, die Tanzgruppe „On Stage“, aber auch die Hexen aus Nordenbeck sowie die Klosterbrüder.

Mit einem zweifachen Gewehrschuss zu Ehren von Weinkönigin Paula Buckert zog die Festgesellschaft ins Zelt ein, wo nach bayerischer Manier gegessen und getrunken wurde. Zur Musik der Aartalmusikanten klang das Wochenende in gemütlicher Frühschoppenrunde aus.

(von Ines Kubat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare