Heimgeleuchtet

Pillenfonds

Korbach - Als Vorreiter in Sachen Prävention gehen derzeit ja die Linken da oben im Kreishaus in die Offensive, und der Finanzausschuss des Kreistags hat sich bereits mit rot-grüner Mehrheit dafür ausgesprochen: Ein Fonds mit 10?000 Euro für Verhütungsmittel soll im Landkreis auf die Beine gestellt werden.

Die Zuschüsse sind geneigt, unerwünschte Schwangerschaften zu verhindern in Familien, die sich Verhütungsmittel nicht leisten können. Das Pilotprojekt fiel beim evangelischen Diakonischen Werk bereits auf fruchtbaren Boden, während ähnliche Anfragen bei der Caritas unbestätigten Berichten zufolge im Sande verliefen. Diese Art ökumenischer Planung gehe denn doch zu weit, hieß es angeblich aus der Bischofsstadt Paderborn. Zumal das sozialpolitisch vielleicht wünschenswerte?Projekt, um Schwangerschaftskonflikte zu verhüten, doch regionalpolitische Konflikte eher vertieft – angesichts des anhaltenden Bevölkerungsschwunds in Wal-deck-Frankenberg. Hoffen wir nur, dass die Linkspartei bei der präventiven Mittelverwendung nicht auf Lenins alte Devise setzen will: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser …

Euer

Nachtwächter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare